ASV verlängert mit Macke – Muller-Vertrag aufgelöst

+
Vertrag verlängert: Abwehrchef Jakob Macke bleibt mindestens bis 2015 beim ASV.

HAMM - Bereits vor der Weihnachtspause treibt der ASV Hamm-Westfalen die Personalplanungen voran. „Wir wollen wie im vergangenen Jahr für Planungssicherheit sowohl für uns als aber auch für unsere Spieler sorgen. Deswegen gehen wir wieder sehr frühzeitig in die Gespräche“, erklärte Manager und Trainer Kay Rothenpieler.

Und diese Gespräche führten bereits zu einem ersten Erfolg: Der Handball-Zweitligist verlängerte vorzeitig den Vertrag mit Abhwehrchef Jakob Macke um ein weiteres Jahr bis zum Sommer 2015. „Jakob ist als Spieler und als Persönlichkeit sehr gereift. Er ist für uns ein Führungsspieler geworden. Woche für Woche liefert er äußerst konstant seine Leistung ab, auch in der Offensive zeigt er immer mehr seine Qualitäten. Er ist ja schon einige Jahre bei uns und ich freue mich, dass wir auch den weiteren Weg mit ihm gehen werden“, lobte Rothenpieler die Entwicklung des 24-jährigen Abwehrchefs. „Ich freue mich über das Vertrauen, das in mich gesetzt wird. Es macht Spaß, diesen neuen Weg beim ASV mit zu gehen. Es hat sich ja viel verändert in den vergangenen Monaten.“ Am Kreis wird er damit weiterhin das Duo mit Björn Wiegers bilden, der ohnehin noch über die laufende Saison unter Vertrag steht. „Wir ergänzen uns da sehr gut. Auch zwischenmenschlich funktioniert das gut“, so Macke über seinen Mannschaftskollegen.

Zusammen mit der Vertragsverlängerung gab der ASV Hamm-Westfalen am Dienstagmorgen zwei Vertragsauflösungen bekannt. So werden die aktuell verletzten Spieler Vaclav Vrany und Martin Muller nicht mehr im Aufgebot stehen. Der Vertrag mit dem Tschechen wurde zum 1. Dezember einvernehmlich aufgelöst. Der Kontrakt mit Neuzugang Martin Muller wurde zum 31. Dezember aufgelöst, hier war im Vorfeld beiderseitig eine entsprechende Klausel vereinbart. „Auch das gehört zu unserem Job leider dazu. Ich wünsche beiden Spielern für Ihre Zukunft alles Gute“, erklärte Kay Rothenpieler. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare