Gerüchte um neuen ASV-Coach

Kommt Rothenpielers Nachfolger vom TuS Ferndorf? Das sagt Dressel

+
Kay Rothenpieler verlässt den ASV am Ende der Saison.

Vor rund einer Woche wurde es offiziell: Trainer Kay Rothenpieler verlässt den ASV zum Ende der Saison. Ein möglicher Nachfolger könnte liga-intern gefunden sein.

Die Nachricht, dass der Vertrag von Trainer Kay Rothenpieler beim ASV Hamm-Westfalen zur kommenden Saison nicht erneut verlängert wird, sorgte nicht bei Wenigen für Überraschung. 

Ein möglicher Nachfolger könnte ausgerechnet Michael Lerscht sein, dessen Vertrag als Trainer beim kommenden Gegner TuS Ferndorf zum Ende der Saison ausläuft. 

ASV-Geschäftsführer Franz Dressel äußert sich

Eine Verlängerung seines Kontrakts liege dem 35-Jährigen zwar vor, jedoch zögere der Lehrer für Mathematik und Sport noch. 

„Ich möchte mich nicht an den Spekulationen beteiligen. Wir werden Vollzug melden, wenn es soweit ist. Ich denke, dass wir in der kommenden Woche einen großen Fortschritt verzeichnen werden“, äußerte sich ASV-Geschäftsführer Franz Dressel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare