Handball

Der ASV Hamm-Westfalen startet sonntags in Bietigheim

+
ASV-Coach Kay Rothenpieler

Kurz bevor der ASV Hamm-Westfalen am Mittwoch mit einer lockeren Begrüßungsrunde seine Sommerpause beendet und die Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Handball-Bundesliga beginnt, ist auch der Spielplan fix.

Hamm - Für übermäßige Aufregung sorgten die Ansetzungen bei den ASV-Verantwortlichen jedoch nicht. „Ich denke, dass wir zufrieden sein können“, sagt ASV-Coach Kay Rothenpieler, obwohl er mit seinem Team gleich zum Auftakt beim Erstliga-Absteiger SG BBM Bietigheim antreten muss (Sonntag, 25. August/17 Uhr). „Wie ich es einschätze, wird Bietigheim wieder um die oberen Plätze mitspielen wollen. Das wird keine leichte Aufgabe, sorgt aber vielleicht dafür, dass wir sofort fokussiert sind. Letztlich kannst du es dir ja eh nicht aussuchen – und die direkten Duelle werden sicherlich nicht die entscheidenden sein. Es geht darum, konstant zu sein, und nicht solche Ausreißer bei den Ergebnissen zu haben, wie wir sie im vergangenen Jahr hatten.“

Eine dieser Partien dürfte die Heimpremiere sein, wenn der HC Elbflorenz Dresden zu Gast in der Westpress Arena ist (Samstag, 31. August/19.15 Uhr). „Dresden hat sich knapp gerettet und ein paar Veränderungen vorgenommen“, sagt Rothenpieler. „Aber um erfolgreich zu sein, müssen wir immer an die Leistungsgrenze gehen.“

Zum Höhepunkt des Jahres soll die Partie gegen den VfL Gummersbach am Montag, 30. Dezember (19 Uhr/Westfalenhalle), werden: „Wir sind gefordert, uns in die Position zu bringen, dass das zu einem absoluten Spitzenspiel wird."

Die Spiele des ASV

1. Spieltag:

Samstag, 24. August:

BBM Bietigheim – ASV Hamm-Westf.

Samstag, 31. August, 19.15 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – HC Elbflorenz

Samstag, 7. September, 20 Uhr:

HSG Konstanz – ASV Hamm-Westf.

Sonntag, 15. September, 17 Uhr:

HSV Hamburg – ASV Hamm-Westf.

Freitag, 20. September, 19.15 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – TV Emsdetten

Samstag, 28. September, 19.30 Uhr:

ThSV Eisenach – ASV Hamm-Westf.

Freitag, 4. Oktober, 19.15 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – VfL Lübeck-Schwartau

Freitag, 11. Oktober, 19.30 Uhr:

TuSEM Essen – ASV Hamm-Westf.

Sonntag, 20. Oktober, 17 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – DJK Rimpar W.

Samstag, 2. November, 19.30 Uhr:

HSC Coburg – ASV Hamm-Westf.

Samstag, 9. November, 19.15 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – EHV Aue

Freitag, 15. November, 19.30 Uhr:

TuS Ferndorf – ASV Hamm-Westf.

Mittwoch, 20. November, 19.15 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – HSG Krefeld

Freitag, 29. November, 19.30 Uhr:

TuS N-Lübbecke – ASV Hamm-Westf.


Samstag, 7. Dezember, 19.15 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – Bayer Dormagen


Samstag, 14. Dezember, 19.30 Uhr:

TV Hüttenberg – ASV Hamm-Westf.

Montag, 30. Dezember, 19 Uhr:

ASV Hamm-Westf. – VfL Gummersbach

(voraussichtlich in der Dortmunder Westfalenhalle)

Die Rückrunde beginnt am 26. Dezember; der letzte Spieltag findet am 23. Mai 2020 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare