ASV Hamm-Westfalen verliert deutlich gegen GWD Minden

+
ASV-Spielmacher Ondrej Zdrahala.

Hamm - Der Aufstiegsfavorit erwies sich als eine Nummer zu groß: Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen kassierte gegen GWD Minden vor 2209 Zuschauern in der Westpress-Arena eine deutliche 18:26 (12:12)-Niederlage.

Der ASV lieferte dem Erstliga-Absteiger zu Beginn an einen intensiven Kampf auf Augenhöhe, ließ sich auch von einem 3:5-Rückstand (11.) nicht beeindrucken. Eine stabile, aggressive Abwehr bildete die Basis für eine 12:9-Führung (25.), die die Mindener bis zur Halbzeit allerdings wieder egalisierten.

Es waren Minuten mit Signalwirkung: Minden nahm richtig Fahrt auf, nutzte clever die Schwächephase der Hammer, spielte seine individuelle Klasse aus. Ein 6:1-Lauf unmittelbar nach dem Wechsel entscheid die Begegnung frühzeitig zugunsten der Ostwestfalen, die vor allem in der Deckung nun ein regelrechtes, für den ASV schier unüberwindbares Bollwerk bildeten. Gerade einmal sechs Treffer gelangen den Hammern im zweiten Durchgang noch, in dem GWD klar dominierte. Bester Hammer Torschütze war Joscha Ritterbach (6/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare