Handball

ASV Hamm-Westfalen verliert beim TV Hüttenberg mit 24:31

HÜTTENBERG - Die Auswärtsfahrt hat sich für Handball-Zweitligist ASV Hamm-Westfalen nicht gelohnt. Nach einer schwachen Vorstellung verlor das Team von Trainer Kay Rothenpieler beim Liga-Vorletzten TV Hüttenberg mit 24:31 (10:15). 

Nach einer schwachen ersten Halbzeit sahen sich die Gäste verdient mit 10:15 zur Pause im Rückstand. Der aggressiven Spielweise der Hüttenberger in der Deckung hatten die ASVer nichts entgegenzusetzen. Aus dem gebundenen Spiel heraus gab es kaum ein Durchkommen, und das Gegenstoßspiel fand nicht statt. So hatte Rothenpieler bereits zur Pause zweimal die Grüne Karte gelegt.

Besser wurde es zunächst nach dem Wechsel nicht. Bis zur 36. Minute blieb der Abstand (18:13), doch dann brachten drei schnelle Treffer von Lars Gudat und Markus Fuchs (2) den ASV wieder ins Spiel. Doch näher als auf zwei Treffer kamen die Gäste nicht mehr heran, weil sie sich im Abschluss als zu fahrig erwiesen. So stand es am Ende der Partie 31:24 - und das nicht einmal unverdient. - güna

Rubriklistenbild: © Archiv

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare