Beim Regionalligisten HammStars:

Ivan Rosic freut sich über neuen Center - Marcel Kirsch kommt vom VfL Stade

HammStars-Trainer Ivan Rosic freut sich über einen neuen Center.
+
HammStars-Trainer Ivan Rosic freut sich über einen neuen Center.

Die HammStars im TuS 59 haben Center Marcel Kirsch als Ersatz für Erik Brummert verpflichtet.

Hamm - Er soll beim Basketball-Regionalligisten unter dem Korb die Position von Erik Brummert einnehmen, der sich vor wenigen Tagen verabschiedet hat und der mit den Hertener Löwen in Verbindung gebracht wird. Kirsch ist 2,01 Meter groß und bringt mehr als 100 Kilogramm auf die Waage. Zuletzt zog es den jetzt 20-Jährigen zum VfL Stade (Regionalliga Nord). „Ich wollte nach dem Abi mal weg, mich neu finden“, sagt Kirsch.

Ausbildung beim Stadtsportbund Hamm

Nach einem Jahr dort möchte er nun der Heimat wieder näher sein. Seine Eltern leben in Kürten bei Bergisch-Gladbach. Über seine Agentur sei er mit Trainer Ivan Rosic in Kontakt gekommen; interessiert habe ihn perspektivisch dabei auch die Kooperation zwischen Hamm und dem Pro B-Ligisten WWU Baskets Münster. Nun wird Kirsch in Hamm am 2. August beim Stadtsportbund eine dreijährige Ausbildung zum Fitnesskaufmann beginnen.

„Ich bin nahe an zuhause und kann Basketball spielen, das ist perfekt für mich“, sagt er. Perfekt auch für Rosic: „Marcel ist mehrere Jahre an Hamm gebunden. Auch mit ihm können wir langfristig arbeiten.“

Ehrgeizig und mit klaren Vorstellungen

Dass Erik Brummert die HammStars verlassen würde, habe sich schon über mehrere Monate abgezeichnet. Die Suche endete recht schnell. Rosic: „Marcels Verpflichtung bei den HammStars war aber erst fix, nachdem er den Ausbildungsplatz bekommen hatte.“

„Er ist sehr ehrgeizig und klar im Kopf mit seinen Vorstellungen“, sagt der Trainer über den Neuen, der erst im Alter von 15 Jahren bei den Löwen Bensberg zum Basketball gekommen ist und nach nur fünf Jahren in diesem Sport an einigen Stellen noch Förderbedarf hat. „Aber er will viel Zeit investieren, um besser zu werden“, sagt Rosic, der sich entsprechend auch die Zeit nehmen will, das zu realisieren.

„Eigentlich komme ich aus Weilheim in Bayern und habe, wie wohl die meisten Jungen, erst einmal Fußball gespielt. Wir sind dann irgendwann nach Köln gezogen und dort hat mich dann ein Schulfreund mit zum Basketball genommen“, erzählt Kirsch. Mit 17 spielte er schon für Bensbergs erste Mannschaft in der Landesliga und wurde da für Leverkusen interessant. Im letzten Jahr in der Jugend-Bundesliga war er bereits Kapitän des Bayer-Teams.

Am Shooting und an der Athletik Arbeiten

„Marcel machte im Training einen guten Eindruck. Wir haben drei Jahre Zeit, um weiter an seinen Skills (Kompetenzen, d. Red.) zu arbeiten“, sagt Rosic. Insbesondere möchte Kirsch an seinem Shooting arbeiten – vor allem aber an der Athletik, weil er weg will vom klassischen Brettcenter und auch auf der Position vier zum Einsatz kommen möchte. „Da ist er jetzt bei Bernd Michalski in den richtigen Händen“, so Rosic.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare