Frauenfußball

Die Hammerin Sjoeke Nüsken erzielt ihr erstes Bundesliga-Tor

+
Sjoeke Nüsken jubelt über ihren ersten Bundesliga-Treffer.

Im Sommer ist Sjoeke Nüsken von den A-Junioren des SV Westfalia Rhynern zum Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Frankfurt gewechselt. Jetzt hat sie ihr erstes Tor erzielt - es war ein besonders wichtiges.

Hamm - Im Anschluss an eine Ecke von Tanja Pawollek hatte Sjoeke Nüsken am schnellsten reagiert. Mit einem langen Bein aus dem Gewühl heraus hatte die Hammer Fußballerin am Sonntag im Auswärtsspiel beim MSV Duisburg den Ball über die Linie bugsiert und damit nicht nur den 2:1-Siegtreffer für den 1. FFC Frankfurt erzielt, sondern auch ihren ersten Treffer in der Frauen-Bundesliga markiert.

„Es war ein sehr schönes Gefühl, mein erstes Tor für Frankfurt zu schießen und dann war es noch ein so wichtiges. Alle aus meinem Team haben sich mit mir gefreut, das war echt cool“, sagte die 18-Jährige nach ihrem Premierentor.

Erster Frankfurter Sieg nach zuvor zwei Niederlagen

Dabei hatte nicht allzu viel auf einen Sieg der Frankfurterinnen hingewiesen. Beim Stand von 1:1 hatte FFC-Außenverteidigerin Janina Hechler Gelb-Rot gesehen, so dass die Hessinnen fast 25 Minuten in Unterzahl agieren mussten.

Doch dank des Treffers von Nüsken, dieim Sommer von den A-Junioren des SV Westfalia Rhynern in die Main-Metropole gewechselt war, schaffte der siebenfache Deutsche Meister nach zuletzt zwei Niederlagen noch den Dreier in Duisburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare