Fußball

Hammer SpVg: Weitere Abgänge sind sicher - Neuzugänge stehen bevor

Ali Gülcan möchte die HSV verlassen.
+
Ali Gülcan möchte die HSV verlassen.

Mit der Vermeldung potenzieller Neuzugänge für die kommende Spielzeit tut sich Fußball-Oberligist Hammer SpVg derzeit noch schwer. Einige Abgänge stehen hingegen schon fest.

Hamm - Dass der Verein neben dem bereits vor Wochen als fix bestätigten Andrei Lorengel vom Nachbarn TuS Wiescherhöfen noch weitere Zugänge vermelden wird und muss, steht allerdings fest. Mehr als nur ein Kandidat dürfte Philipp Grodowski sein, der seinen Abschied Richtung HSV beim Bezirksliga-Aufsteiger SVE Heessen nach WA-Informationen schon mitgeteilt haben soll.

Auf der Verlustseite stehen bereits einige Spieler, die den Verein definitiv verlassen werden. Nach den vermeldeten Mergim Deljiu (SV Hilbeck), Nils Kisker, Alan Bezhaev (beide TuS Hiltrup) und Frederic Westergerling (TuS Bövinghausen) möchte auch Ali Gülcan den Klub verlassen. Der 20-Jährige wechselte in der vergangenen Saison als A-Jugendlicher von Ratingen 04/19 zur HSV und absolvierte im Hammer Osten 18 Partien, in denen er mit vier Treffern erfolgreichster HSV-Torschütze wurde. „Er beabsichtigt, ins Rheinland zu ziehen, möchte auch dort spielen und hat um die Auflösung seines Vertrages gebeten“, bestätigt HSV-Coach Steven Degelmann. „Daher hat der Klub grünes Licht gegeben.“ Dies gelte allerdings nicht mehr, sollte der Nachwuchsmann doch innerhalb der Liga wechseln. 

Niklas Sewing zieht es nach Theesen

Niklas Sewing, vor der abgebrochenen Saison vom SC Verl gekommen, wird ebenfalls nicht für die HSV auflaufen. Er ist beim Westfalenligisten VfL Theesen bereits als Neuzugang vorgestellt worden. Zur IG Bönen führt der Weg von Torhüter Ivan Mandusic. Damir Kurtovic soll nach WA-Informationen in Kontakt zu anderen Klubs stehen und die HSV verlassen wollen.

Bilal Abdallah, der im Winter vom Ligakonkurrenten SC Westfalia Herne verpflichtet wurde, würden die Hammer dagegen gerne auch in der kommenden Saison im rot-weißen Trikot sehen. Der 24-jährige Mittelfeldspieler hat sich allerdings noch nicht entschieden, wo er künftig seine Fußballschuhe schnürt.

An einer Kodra-Verpflichtung soll nichts dran sein

Als Falschmeldung bezeichnete der HSV-Trainer die Meldung einiger Medien, dass der Oberligist Steven Kodra verpflichtet habe. „Da ist definitiv nichts dran“, betont Degelmann, der selbst in Wiescherhöfen bis zum Winter der Saison 2018/2019 mit Kodra zusammengearbeitet hat, ehe der Offensivmann in der Rückrunde zu Westfalia Herne und dann zum Oberliga-Konkurrenten SC Holzwickede weiter zog.

Dass die Hammer ein Auge auf einen weiteren Holzwickeder Akteur geworfen haben, bestätigte Degelmann dagegen. „Mit Jonas Janetzki haben wir uns sicherlich befasst“, sagt der HSV-Trainer. Gut möglich also, dass der Mittelfeldspieler in der kommenden Serie im Hammer Kader stehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare