1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Hammer SpVg verpflichtet Stürmer bereits zum dritten Mal

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Droste

Kommentare

David Loheider wechselt vom TuS Haltern zur HSV
David Loheider wechselt vom TuS Haltern zur HSV © Reiner Mroß/Digitalbild

David Loheider wird zum dritten Mal zur Hammer SpVg wechseln und in der kommenden Saison seine Erfahrung für die HSV in der Fußball-Westfalenliga einbringen.

Hamm – „Aller guten Dinge sind drei.“ So lautet eine bekannte Redewendung, die genau auf David Loheider und die Hammer SpVg zutrifft. Der mittlerweile 31 Jahre alte Angreifer wird zum dritten Mal in den Hammer Osten wechseln und in der kommenden Saison seine Erfahrung für die HSV in der Fußball-Westfalenliga einbringen. „Lo ist genau der Wandspieler, den wir noch gesucht haben“, sagt Holger Wortmann, der Sportliche Leiter der Hammer SpVg.

2016 war Loheider das erste Mal zur HSV gekommen, ehe er zwei Spielzeiten später zurück in die Regionalliga zum SC Wiedenbrück wechselte. Dort kam er aber nicht so zurecht wie erhofft und kehrte 2019 zurück nach Hamm. Allerdings dauerte sein zweites Intermezzo nur ein halbes Jahr, denn in der Winterpause der Saison 2019/20 zog es ihn zum zahlungskräftigen TuS Bövinghausen. „Als er das zweite Mal bei der HSV war, hat er nicht so gut performt. Das weiß er, und das will er jetzt besser machen“, sagt Wortmann, der hofft, dass Loheider mit seiner Routine und seiner körperlichen Präsenz im Angriffszentrum eine wichtige Rolle beim Oberliga-Absteiger einnehmen kann. „Wir denken, dass das eine gute Geschichte werden kann.“

Loheider war in der vergangenen Saison beim TuS Haltern unter Vertrag, konnte es aber nicht verhindern, dass der Verein genauso wie die Hammer SpVg in die Westfalenliga absteigen musste.

„Nach dem Jahr in Haltern will ich jetzt nach vorne gucken und mit der HSV eine erfolgreiche Saison spielen“, sagt Loheider zu seiner erneuten Rückkehr in den Hammer Osten. „Man kennt sich, man mag sich, ich hatte jedenfalls ein sehr positives Gefühl nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen.“

Neben Loheider wird mit Denizhan Yazici ein weiterer Akteur vom Mitabsteiger aus Haltern zur HSV wechseln. Der 20 Jahre alte Offensivspieler erzielte für den TuS in der Abstiegsrunde in neun Partien drei Treffer und kann sowohl als zentrale Spitze oder im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden. „In Haltern hat er den ersten Schritt gemacht, wir trauen ihm zu, dass er jetzt im Seniorenbereich den zweiten Schritt machen und sich ins Schaufenster stellen kann“, sagt Wortmann über den 20-Jährigen, der im Nachwuchsleistungszentrum des SC Paderborn 07 ausgebildet und bei den Ostwestfalen auch in der A-Junioren-Bundesliga gespielt hat.

Damit sind die Personalplanungen der Hammer SpVg abgeschlossen – außer es entscheiden sich noch wechselwillige Spieler, den zukünftigen Westfalenligisten zu verlassen und woanders eine neue Herausforderung zu suchen. „Stand jetzt sind wir durch“, sagt Wortmann.

Auch interessant

Kommentare