Hammer SpVg II unterliegt Coesfeld mit 0:1

Coesfeld - „Da passen wir einmal nicht auf, und schon verlieren wir das Spiel“, war Sebastian Brzezon, Trainer des Landesligisten Hammer SpVg II, nach der 0:1 (0:0)-Niederlage seiner Mannschaft bei der DJK Eintracht Coesfeld konsterniert. „Ein Unentschieden wäre absolut verdient gewesen, aber wir waren wieder einmal nicht abgeklärt genug, um uns selbst zu belohnen.“

Es war nicht so, dass die Gäste völlig chancenlos im Spiel des Tabellen-14. beim Neunten waren, zumal beide Mannschaften nur zwei Punkte trennte. Doch die Brzezon-Elf ging wie schon so oft zu leichtfertig mit den eigenen Möglichkeiten um. „Wir haben uns Chancen erspielt, waren im Abschluss jedoch nicht abgeklärt genug“, kritisierte der Coach.

Der Siegtreffer für die Gastgeber fiel fünf Minuten vor dem Abpfiff. Die HSV-Akteure schienen sich bereits mit der Punkteteilung angefreundet zu haben, als der Schiedsrichter in halblinker Position auf Freistoß für die Eintracht entschied. Der Ball kam hoch in den Strafraum, wurde auf den langen Pfosten verlängert, und dort lauerte Tobias Hüwe, der den Ball über Robin Schimmig hinweg einköpfte. „So ein Tor dürfen wir in der Schlussphase nicht mehr kassieren“, ärgerte sich Brzezon über die Unaufmerksamkeit seiner Hintermannschaft. „Mir fehlen die Worte.“

Dabei hatte sich sein Team bis dahin ordentlich präsentiert, auch wenn es an der Kaltschnäuzigkeit im Abschluss fehlte. „Wir sind gut ins Spiel gekommen und die Mannschaft hat gekämpft. Das will ich gar nicht absprechen, doch uns fehlt einfach die Abgeklärtheit: vorne und hinten“, bilanzierte der Trainer.

Durch die Niederlage bleibt die HSV II mit 13 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Der Abstand zum Gastgeber Coesfeld ist nun auf fünf Punkte angewachsen. Zum Abschluss der Hinrunde hat es das Brzezon-Team verpasst, die Abstiegszone zu verlassen.

Ob das in der letzten Partie des Jahres am nächsten Wochenende klappen kann, ist fraglich, denn dann geht es für die HSV II zum Zweiten BSV Roxel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare