HSV-Trainer Gottwald brennt auf Saisonstart - Interview

+
Oliver Gottwald ist seit dem 1. März 2015 Trainer der Hammer SpVg. Der 45-Jährige spielte früher in der Oberliga für den FC Gütersloh und Westfalia Rhynern.

Hamm - Mit der Partie beim Aufsteiger SV Schermbeck startet die Hammer SpVg am Sonntag in die Oberliga-Saison. Hinter Trainer Oliver Gottwald liegt eine sechswöchige Vorbereitung – seine erste, seit er im März das Amt im Hammer Osten antrat. Wir baten den Wittener zum WA-Interview.

Herr Gottwald, am Sonntag beginnt die Saison. Auf welchem Rang wird sie für die Hammer SpVg enden?

Gottwald: Auf einem einstelligen. Das ist unser gemeinsames Ziel. Welcher Platz das genau wird, wird sich zeigen. Die Vorbereitung stimmt mich zuversichtlich, dass wir eine gute Rolle spielen werden. Nicht unwichtig ist aber, wie wir aus den Startlöchern kommen. Wir müssen eine gute Grundlage schaffen, damit wir nicht ins Rutschen kommen.

Gutes Stichwort: Zuletzt war es oft so, dass sich die HSV nach einem Stolperstart im Herbst im Tabellenkeller wiederfand. Wie lässt sich das verhindern?

Gottwald: Für sowas kann dir keiner eine Garantie geben. Wir sind jetzt als Team viel gefestigter. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und unser Ding machen. Für mich steht jetzt Schermbeck auf dem Zettel, erst danach kommt die nächste Aufgabe. Das Pokalspiel gegen Rhynern ist gut, um noch besser in den Rhythmus zu finden. Wir brauchen sicher zwei, drei Spiele, um auf Temperatur zu kommen. Aber das gilt genauso für unsere Gegner.

Was wollen Sie von Ihrer Mannschaft sehen?

Gottwald: Für mich ist die Außendarstellung der Truppe ganz, ganz wichtig. Ich will Disziplin sehen. Und dass jeder alles abruft. Das Kämpferische steht für mich im Vordergrund, denn ich möchte nicht in Schönheit sterben. Ich will eine arbeitende Mannschaft sehen – das Spielerische kommt dann fast von allein dazu. Wir haben Fußballer in unserem Kader, die richtig gute Qualität besitzen und pöhlen können. Und das wollen wir auch zeigen. Aber elementar ist die richtige Einstellung. Ich freue mich total auf die Saison. Die Mannschaft und ich brennen darauf, dass die Saison endlich losgeht.

Wie schätzen Sie die Oberliga ein?

Gottwald: Sehr stark. Aufsteiger Marl-Hüls hat eine richtig gute Truppe, auch Absteiger Siegen hat Qualität. Erkenschwick, Lippstadt, Beckum, Rhynern – das ist alles schon sehr gut. Ich denke, dass die Auf-, aber auch die Abstiegsfrage lange offen sein wird.

Das komplette Interview lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des WA.

Lesen Sie auch:

Rhynerns Trainer Mehnert dämpft Erwartungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare