Oberliga Westfalen

Hammer SpVg nach 0:0 in Erkenschwick weiter ungeschlagen

Erkenschwick - Die Hammer SpVg ist auch nach ihrer dritten Partie in der Fußball-Oberliga noch unbesiegt. Das Team von Trainer Oliver Gottwald ermauerte sich am Samstagabend ein torloses Remis beim Meisterschaftsanwärter Spvgg. Erkenschwick.

"Im Spiel nach vorne war bei uns zu wenig Bewegung drin, aber die Jungs haben gut verteidigt. Den einen Punkt nehme ich gern mit", sagte der HSV-Coach, für den der Abend im Stimbergstadion mit einer schlechten Nachricht begann. Bereits in der 15. Minute zog sich sich Emre Demir einen Mittelfußbruch zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der für ihn eingewechselte Marcel Ramsey sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte (83.).

Die Hammer hatten Erkenschwicks Angriff um Torjäger Stefan Oerterer gut im Angriff. Allerdings ging das auf Kosten der Offensive. Bis auf eine scharfe Hereingabe von Semih Yigit (5.), die in der Mitte keinen Abnehmer fand, hatte die HSV über die gesamten 90 Minuten keine Torchance. "Wir hätten viel mutiger sein müssen, zumal Erkenschwick nach dem nicht so guten Saisonstart etwas verunsichert war", sagte Gottwald.

Die Gastgeber beschworen bis auf zwei leidlich gefährliche Freistöße von Spielmacher Stefan Grummel (23., 33.) in der ersten Halbzeit keine Torgefahr herauf. Das änderte sich kurz nach dem Seitenwechsel, als Erkenschwick seine beste Phase hatte. Deniz Batman traf mit einem strammen Schuss aus 16 Metern nur den Pfosten (49.). Kurze Zeit später klärte HSV-Torwart Manuel Lenz vor dem ansonsten unauffälligen Oerterer (63.). In der Nachspielzeit landete der Ball nach zu kurzer Faustabwehr von Lenz bei Janos Bluhm, doch der wusste mit dem Leder nichts anzufangen. Es blieb beim 0:0. Ein Ergebnis, dem auch Spvgg.-Trainer Magnus Niemöller Positives abzugewinnen wusste: "Nach der ersten Chance für die HSV haben wir nichts mehr zugelassen. Wir müssen das Unentschieden akzeptieren."

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare