Müdem Testspielsieg für HSV folgt 11:0 im Kreispokal

+
Hugo Magouin (links) und Faysel Khmiri.

Die Hammer SpVg hat ihre fünfte Vorbereitungspartie trotz wenig ansprechender Leistung am Ende verdient gewonnen. Mit 3:1 (1:1) bezwang der Oberligist den Bezirksligisten SpVg Beckum am Samstag. Nur wenige Stunden später löste das Team von Trainer Oliver Gottwald auch die Pflichtaufgabe im DFB-Pokal auf Kreisebene. Mit 11:0 (4:0.) setzen sich die Hammer beim B-Kreisligisten SV Afferde durch.

„Wir hatten vor der Begegnung gegen Beckum noch unseren Sponsoren-Cup, und die Spieler sind seit zehn Uhr morgens in der prallen Sonne gewesen, haben teilweise vier oder fünf Partien absolviert“, erklärte Gottwald das wenig ambitionierte Auftreten seines Teams am Samstag. „Das zieht sich dann wie Kaugummi, ähnlich wie ein Hallenturnier. Die Müdigkeit hat man gemerkt.“

Die erste Torchance der Partie gegen Beckum hatten die Gäste. Jonas Brockhinke, der in der vergangenen Saison noch für die Landesliga-Mannschaft der HSV aktiv war, legte den Ball auf den Ex-Rhyneraner Matteo Fichera ab, der Torhüter Michael Strzys prüfte (2.). Im direkten Gegenzug behinderten sich Ouly-Hugo-Fortunes Magouin und Djaniny Cleitson Dos Santos Tavares im Strafraum gegenseitig (3.).

Der agile Magouin machte es dann wenig später besser und brachte die Gastgeber nach einem hohen Ball mit 1:0 in Führung (7.).

Außer langen Pässen aus dem defensiven Mittelfeld in die Spitze fiel der HSV nicht viel ein. Und so waren es die Beckumer, die durch gelungene Kombinationen besser ins Spiel kamen. Zunächst erzielte Fichera das 1:1, nachdem Amadeus Piontek den Ball an Daniel Jaspert verloren hatte und gegen den Torschützen nicht mehr richtig nachsetzte. Danach nutzten Dervis Ustaoglu und Malik Ali eine Doppelchance nicht (20./23.).

Der zur Halbzeit gekommene Danny Radke fügte sich gut ein und zwang BSV-Schlussmann Burak Karali mit einem Freistoß zu einer Glanztat, bevor er kurz darauf die Latte traf (50.).

Dos Santos Tavares erzielte – ebenfalls nach einem langen Pass – das 2:1 (65.) und musste wenig später angeschlagen vom Feld. Für ihn kam die etatmäßige Nummer Eins Manuel Lenz, weil Gottwald zuvor schon alle verfügbaren Feldspieler gebracht hatte (70.). Auf die Frage ob der Torhüter nun öfters im Mittelfeld aufgeboten wird, antwortete Gottwald mit einem Augenzwinkern: „Er hat Fußball-Verstand und alles, was er gemacht hat, hatte Hand und Fuß.“

Den Schlusspunkt setzte Radke. Nachdem er zu Beginn der zweiten Halbzeit noch an Karali und der Latte scheiterte, verwandelte er in der 87. Minute einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zum 3:1. „Für mich war wichtig, dass sich die Jungs gut bewegt und das Spiel gewonnen haben“, resümierte der Coach.

In Afferde ließen die Hammer dann nichts anbrennen und zogen problemlos mit einem 11:0 (4:0)-Erfolg in die zweite Kreispokalrunde ein. „Afferde hat sehr fair gespielt, der Platz war gut“, sagte Gottwald zufrieden. „Wichtig war es für uns, dass sich keiner verletzt hat und keiner eine Rote Karte bekommen hat.“ Die Tore erzielten Jochen Höfler (8., 63., 87.), Hugo Magouin (9.), Serdar Yigit (29., 75.), Semih Yigit (42.), Danny Radke (55., 80.) und Emre Demir (70., 85.).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare