Hammer SpVg: Ramsey kommt, Özkaya geht

+
Künftig im Dress des Neu-Westfalenligisten YEG Hassel: Mesut Özkaya (rechts).

Hamm - Der Fußball-Oberligist Hammer SpVg hat sich mit dem Offensiv-Allrounder Marcel Ramsey auf ein Engagement für die kommende Saison geeinigt. Der im US-Bundesstaat New Jersey geborene 24-Jährige lief in der abgelaufenen Saison für den Ligakonkurrenten SV Lippstadt auf und erzielte zehn Treffer.

Fußballerisch ausgebildet wurde Ramsey in den Jugendabteilungen von RW Ahlen und FC Schalke. Für beide Vereine spielte er später auch im Seniorenbereich. Weitere Stationen des 1,88 Meter großen Ramsey waren der SV Schermbeck, die TSG Sprockhövel und der TuS Heven, bevor er im Sommer 2014 dem Ruf von Daniel Farke nach Lippstadt folgte. Ursprünglich war sich Ramsey bereits mit Westfalia Herne über einen Wechsel zur neuen Saison einig, doch durch den Abstieg der Herner in die Westfalenliga ist der Vertrag hinfällig geworden. Ramsey wohnt in Dortmund und wollte Lippstadt verlassen, um seinen Fahrtaufwand zu reduzieren.

„Wenn ein top-ausgebildeter und torgefährlicher Spieler wie Marcel Ramsey auf dem Markt und der Kader noch nicht komplett ist, muss man sich natürlich intensiv mit der Personalie beschäftigen. Dass wir uns dann so schnell einig geworden sind, freut mich“, sagte HSV-Sportchef Achim Hickmann.

Mesut Özkaya wird den Hammer Osten dagegen nach nur einer Spielzeit wieder verlassen. Den routinierten Mittelfeldspieler zieht es aus beruflichen Gründen in seine Heimat Gelsenkirchen zum Westfalenliga-Aufsteiger YEG Hassel. - WA/sst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare