Hammer SpVg holt Stürmer Danny Radke

+
Start in die Vorbereitung: HSV-Trainer Goran Barjaktarevic.

HAMM -  Der Fußball-Oberligist Hammer SpVg hat Danny Radke verpflichtet, der zuletzt für den Liga-Konkurrenten SC Westfalia Herne aktiv war. Der 21-jährige Hertener soll die HSV-Offensive durchschlagskräftiger machen.

„Danny ist ein Junge, der schnell und offensiv flexibel einsetzbar ist“, sagte Hamms Trainer Goran Barjaktarevic. Radke spielte für die Bundesliga-Junioren von Preußen Münster und kam über die Regionalliga-Stationen SF Lotte und FC Schalke 04 II vor dieser Saison zum Oberligisten SC Westfalia Herne, den er im November bereits wieder verließ.

Nicht mehr im HSV-Kader stehen Seyit Ersoy (Ziel unbekannt) und Jovan Grozdanic, der sich dem Nord-Regionalligisten TSV Havelse angeschlossen hat. Der Kader könnte sich in den nächsten Wochen weiter verändern. „Wir suchen Leute, die Schnelligkeit mitbringen, denn wir wollen Tempo und Laufpensum unseres Spiels erhöhen“, sagte Barjaktarevic.

In der Vorbereitung auf den am 22. Februar mit der Heimpartie gegen den SV Lippstadt beginnenden zweiten Teil der Saison absolviert die HSV Testspiele gegen die Nordrhein-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld (31. Januar) und VfR Krefeld-Fischeln (7. Februar). „Diese zwei Tests reichen vollkommen. Wir haben eine Rückrunde vor uns, in der wir es besser machen wollen und werden. Die Spieler werden nicht mehr fünf, sechs Partien Zeit haben, sich zu empfehlen. Ihre Leistung in diesen zwei Begegnungen wird bewertet“, kündigte Barjaktarevic an. - sst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare