Hammer SpVg ersatzgeschwächt nach Beckum

+
Der Einsatz von HSV-Stürmer Emre Demir gegen den SC Roland Beckum ist fraglich.

HAMM -  Sieben Spieltage ist die Rückrunde der Fußball-Oberliga alt, doch viel zu Jubeln hatte die Hammer SpVg bislang nicht. Der 2:1-Erfolg im Februar gegen Sprockhövel war der bis dato einzige Sieg der Rückserie. Am Sonntag (15 Uhr) könnte sich HSV-Trainer Goran Barjaktarevic wohl auch mit einem Remis anfreunden, denn sein Kader ist dezimiert und Gegner SC Roland Beckum gefährlich – besonders in Heimspielen.

Radio Lippewelle Hamm überträgt das Spiel live - auch im Livestream.

„Das wird keine leichte Aufgabe für uns. Wir haben zwar in der Hinrunde mit 3:1 gewonnen, aber das heißt gar nichts. Wir haben auch das Hinspiel gegen Erndtebrück gewonnen und das zweite Duell dann deutlich mit 0:3 verloren. Neues Spiel, neues Glück“, sagt Barjaktarevic. In seinem Fall ist es eher Pech. Denn im Nachhinein war die 1:3-Heimniederlage gegen den SV Rödinghausen verlustreicher als zunächst angenommen. Emre Demir bekam ein Knie in den Rücken und konnte in dieser Woche nicht trainieren. Und Ferhat Cerci absolvierte seine Laufeinheiten nur unter Schmerzen. Ob sie am Sonntag in Beckum antreten können, ist ungewiss.

Kapitän Sebastian Krug wird wegen seiner beim Aufwärmen erlittenen Adduktorenverletzung längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. Für ihn könnten Pascal Harder, Linksverteidiger Michael Oscislawaski oder – wie gegen Rödinghausen – Michael Kaminski die Innenverteidiger-Position neben Albert Alex übernehmen. „Der Michael hat das richtig gut gemacht, wenn man bedenkt, dass er ins kalte Wasser springen musste“, sagt Barjaktarevic. Weiterhin nicht einsatzfähig sind die verletzten Nils Hönicke, Thanh-Tan Tran, Sefa Arslan und Eymen Brahim. - sst

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare