Rudern

Diese Hammerin fährt zur Weltmeisterschaft nach Tokio

+
Lene Mührs (Zweite von rechts) wurde für die WM in Japan nominiert.

Die Regattastrecke Beetzsee in Brandenburg an der Havel erwies sich für Lene Mührs als Erfolgsstrecke.

Beetzsee – Die 17 Jahre alte Ruderin aus Hamm, die für die Kettwiger Rudergesellschaft Essen (KRG) startet, hat bei den deutschen U17-, U19- und U23-Meisterschaften in Renngemeinschaften im gesteuerten Vierer Mit (Steuermann, -frau) und im Achter des Auswahlteams NRW so stark aufgetrumpft, dass sie von Bundestrainerin Sabine Tschäge für die Anfang August in Tokio (Japan) stattfindenden Junioren-Weltmeisterschaft nominiert wurde.

 Im gesteuerten Vierer Mit lieferten sich die drei favorisierten Boote aus Potsdam, Mainz und dem Ruhrgebiet über die olympische Distanz von 2000 m einen Kampf um Zentimeter, bei dem zum Schluss die Potsdamerinnen vor dem Boot aus Mainz und dem Team um Lene Mührs die Nase vorn hatten. Alle drei Boote kamen innerhalb von wenigen Sekunden und Sekundenbruchteilen ins Ziel. Trotz des Gewinns der Bronzemedaille waren die ehrgeizigen jungen Ruderinnen und auch Mührs nicht ganz zufrieden.

 Im A-Finale des Achters (Auswahlachter Team NRW) fuhren die vier dann aber zusammen mit vier weiteren Ruderinnen ein fehlerloses Rennen, das ihnen die Vizemeisterschaft bescherte. Geschlagen geben musste das Team sich nur dem Achter aus den neuen Bundesländern, der mit zwei Vierern, die bei den Junioren-Europameisterschaften bereits Medaillen geholt hatten, besetzt und hoch favorisiert war. 

Bei der WM in Japan wird Mührs vom 7. bis 11. August erstmals die deutschen Farben bei einer Weltmeisterschaft vertreten. Sie wird dazu zunächst das Trainingslager der Nationalmannschaft in Berlin-Grünau und das anschließende Trainingslager in Tokio absolvieren. Danach wird für sie feststehen, in welcher Bootsklasse sie in Tokio auf der soeben eröffneten Olympiastrecke für Tokio 2020 an den Start gehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare