Hammer reisen nach Texas mit NRW-Football-Auswahl

+
Dennis Reher (mit Mütze) und Niklas Bredenbach.

HAMM - Fußball? Nein, das war ihnen schnell langweilig und fad geworden. Da fehlte ihnen die Action. Daher entschieden sich die drei Hammer Niklas Bredenbach, Dennis Reher von den Aces und Simon Schulte-Pentling von den Düsseldorf Panthers für eine härtere Sportart: American Football.

„Da kann man sich besser austoben, es muss voll scheppern“, grinst Bredenbach, der seinen Wechsel zu keiner Sekunde bereut hat – zumal die drei Schüler nun im Kader der Jugend-NRW-Auswahl stehen, die am Samstag nach Houston (Texas) fliegen wird, um dort drei Testspiele zu bestreiten. „Das sind tolle Vergleiche. Da kann man sich messen und feststellen, woran man noch arbeiten muss“, sagt Reher.

45 Spieler, acht Coaches und acht Personen aus dem Orga-Team werden in Frankfurt den Flieger betreten und sich am Wochenende auf den 8000 km langen Weg in die USA machen. Dort wird die Mannschaft, die an den ersten beiden Tagen im Hotel und dann in Gastfamlien unterbebracht wird, unter dem Namen „GreenMachine“ bis zum 22. April drei Partien gegen Auswahlteams aus den Vereinigten Staaten, aus Texas und aus Kanada absolvieren.

Die Begegnungen in den USA sind Teil einer Welttour. Vorher fanden bereits Events in Paris und Wien statt, an denen Bredenbach (Wien und Paris) und Reher (nur Wien) ebenfalls schon teilgenommen hatten. „Wir mussten ein Try-Out mit über 80 Spielern überstehen“, sagt der 16-jährige Reher, der die Friedenschule besucht und bei den Aces als Running Back fungiert. „Umso größer ist die Freude, dass wir wieder dabei sind.“ Neben den drei Spielen wird der Tross des American Football und Cheerleading Verbandes Nordrhein-Westfalen (AFCV NRW) zahlreiche Trainingseinheiten bestreiten, ein Baseball-Match anschauen und am Golf von Mexiko schwimmen gehen. - –pad–

Den kmpletten Bericht lesen Sie am Mittwoch ind er Printausgabe des Westfälischen Anzeigers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare