Fußball

Hammer Profi Dzenis Burnic muss mehrere Wochen zuschauen

Dzenis Burnic steht Heidenheim mehrere Wochen nicht zur Verfügung.
+
Dzenis Burnic steht Heidenheim mehrere Wochen nicht zur Verfügung.

Dzenis Burnic, Hammer Profi-Fußballer, steht dem Zweitligisten 1. FC Heidenheim vorerst nicht zur Verfügung.

Hamm - Der 22-Jährige war im Heimspiel am 13. Februar gegen Aue (2:0) nach 17 Minuten angeschlagen ausgewechselt worden. Jetzt schrieb der Mittelfeldspieler in den sozialen Netzwerken: „Ich muss euch leider mitteilen, dass die Verletzung schlimmer als gedacht ist und ich mir einen Haarriss im Wadenbein zugezogen habe. Das heißt einige Wochen Pause für mich!“

Wurzeln in Heessen

Burnic absolvierte in der laufenden Saison zwölf Partien für Heidenheim. Der mehrfache Junioren-Nationalspieler, dessen fußballerische Wurzeln beim SV 26 Heessen liegen, war im Sommer von Borussia Dortmund, das ihn zuvor an Dynamo Dresden verliehen hatte, nach Heidenheim gewechselt. Sein Vertrag gilt bis 2023.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare