Kanu-Slalom

Wettkampfpraxis für Stefan Hengst in Slowenien

+
Stefan Hengst bestreitet am Wochenende einen Kanu-Slalom-Wettkampf in Slowenien.

Darauf hat Stefan Hengst, Kanu-Slalom-Fahrer des KR Hamm, einige Monate warten müssen. Nach langer Zeit darf der 26-jährige Heessener am Wochenende wieder einen Wettkampf bestreiten.

Stefan Hengst, der sich in den vergangenen Wochen lediglich mit täglichem Training im olympischen Eiskanal von 1972 des Bundesleistungszentrum in Augsburg fithalten konnte, wird am Wochenende wieder ein bisschen Wettkampfpraxis erhalten. Er reist mit dem eigenen Auto Richtung Slowenien, wo er in der Region Julische Alpen in Bovec im Tal der Soca an einem slowenischen Cup-Rennen teilnehmen wird.

 „Ein kleiner Kurztrip mit ein paar Wildwasserläufen und zwei Kanu-Slalom-Rennen am Samstag. Eine perfekte Verbindung zwischen Urlaub und Sport“, freut sich der Hammer auf ein wenig Abwechslung im tristen Corona-Alltag. Daher wird er schon am Donnerstag in Bovac eintreffen, um sich noch entsprechend vorbereiten zu können.

Tipp von italienischen Freunden

 Als Tippgeber traten italienische Sport-Kollegen von Hengst auf, die ihn über die Startmöglichkeit in Bovec informierten. Hengst setzte sich anschließend selbst mit den slowenischen Veranstaltern in Verbindung in erhielt telefonisch die Starterlaubnis für den Wettkampf. „Ich hoffe, dass auch alles klappt“, sagt der Hammer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare