Basketball

Basketball für Wirtelarz wieder ein Thema

+
Dennis Wirtelarz wird in der kommenden Saison wieder für die HammStars spielen.

Aus Studiengründen hat Dennis Wirtelarz ein Jahr in Kanada verbracht, dabei nicht an Basketball gedacht. Wenn er seinen Trainingsrückstand aufgeholt hat, will er mit den HammStars wieder auf Korbjagd gehen.

Hamm - Er ist wieder zurück. Dennis Wirtelarz, der im vergangenen Jahr eine Basketballpause für sein Studium in Kanada eingelegt hatte, verlegt seinen Lebensmittelpunkt ab sofort wieder nach Hamm. Das „Urgestein“ der HammStars des TuS 59 will in der neuen Saison mit seinem Team in der 1. Regionalliga auf Korbjagd gehen. 

Großer Trainingsrückstand

Ob er – wie schon in den Vorjahren – die Kapitänsrolle übernimmt, ist noch unklar: „Das entscheidet der Headcoach. Und wir haben noch nicht darüber gesprochen“, sagte Wirtelarz. Der 26-jährige Shooting Guard hat in der vorletzten Saison besonders durch seine Schnelligkeit bestochen. Mit seinen Fastbreaks brachte er manch gegnerische Defense ins Wanken. Ob dies in der kommenden Saison auch der Fall sein wird, muss sich zeigen, denn während seines Aufenthalts in Kanada war Basketball kein Thema für ihn. Nun gilt es erst einmal, den Trainingsrückstand aufzuholen. 

Bald wieder auf Augenhöhe

Wirtelarz ist zuversichtlich, dass er bis zum Saisonstart topfit und in der Lage sein wird, auf Augenhöhe mit dem Team einzusteigen. Trainer Ivan Rosic sagt über ihn: „Die letzte Saison war sehr ungewöhnlich ohne Dennis, aber er ist jetzt wieder hier und wird mit uns seine ersten Erfahrungen in der 1. Regionalliga machen. Er ist die Seele des Hammer Basketballs und er macht mir die Arbeit in Hamm viel angenehmer. Gemeinsam für Hamm, das wird die Devise sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare