Mit Neuverpflichtungen

HSV und Rhynern testen gegen Regionalligisten

Ali Gülcan (rechts) machte beim Test in Schonnebeck gleich mit zwei Toren auf sich aufmerksam. Die Belohnung: ein Zwei-Jahres-Vertrag bei der Hammer SpVg.
+
Ali Gülcan (rechts) machte beim Test in Schonnebeck gleich mit zwei Toren auf sich aufmerksam. Die Belohnung: ein Zwei-Jahres-Vertrag bei der Hammer SpVg.

Den ersten Test der Sommervorbereitung haben die Hammer Fußball-Oberligisten mit Bravour bestanden. In den kommenden Tagen soll weiter Spielpraxis gesammelt und an der Feinjustierung gearbeitet werden – mit neuem Personal auf dem Rasen.

Hamm – Denn mit Seongsun You und Ali Gülcan hat die HSV zwei der drei Testspieler für zwei Jahre fest unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Offensivmann Gülcan kommt vom Niederrhein-Oberligisten Sportfreunde Baumberg und überzeugte am vergangenen Sonntag gleich mit zwei Toren. 

Nicht nur deshalb ist er eine deutliche Verstärkung für das Team von Trainer René Lewejohann: „Gülcan ist ein sehr junger, dynamischer Spieler, der sich bereits beim ersten Testtraining äußerst positiv präsentiert und diesen Eindruck gegen Schonnebeck bestätigt hat.“ Zudem sei er „variabel einsetzbar, sowohl offensiv als auch defensiv“. 

HSV arbeitet weiter an der Kaderverjüngung

Zusammen mit dem Südkoreaner You soll er an das Oberliga-Niveau herangeführt werden. „Das Duell mit TuS Haltern kommt deshalb sehr gelegen“, so Lewejohann, der den Regionalliga-Aufsteiger (Anstoß: Samstag, 14 Uhr in Walstedde) als „Prüfstein“ bezeichnete. „Auf uns wartet nach wie vor eine Menge Arbeit. Erkenntnisse sammeln wir gegen gleichwertige Teams, einen A-Ligisten abzuschießen bringt uns nicht weiter.“ 

Eine Menge Arbeit wartet auch auf Rhynerns neuen Coach Michael Kaminski, der sowohl am Samstag (16 Uhr, Sportanlage Bruchbaum Lippstadt) als auch am Sonntag (13 Uhr, Gievenbecker Weg, Münster) antreten lässt – und zwei echte Härtetests auf sich und sein Team zukommen sieht. 

Rhynerns Akteure gehen bis an die Schmerzgrenze

„Gegen Lippstadt und Gievenbeck werden wir wirklich gefordert werden“, so Kaminski, der ankündigte, erneut fleißig durchzuwechseln. Schließlich gehe es auch darum, sich „für die Startelf beim Saisonauftakt zu empfehlen. Es können nur elf Spieler von Beginn an auf dem Feld stehen.“ 

Seit neun Tagen schuften seine Schützlinge im Grundlagenbereich. Trotz der „sehr, sehr harten“ Auftaktwoche erwartet der 35-Jährige viel Laufarbeit, auch gegen den Favoriten aus Lippstadt. „Natürlich wird uns der Regionalligist auf spielerischer Ebene überlegen sein. Dennoch wollen wir uns nicht nur hinten rein stellen, sondern auch Akzente nach vorne setzen.“ 

Kleine und Neumann sollen Führungspositionen bekleiden

Das Kommando auf dem Feld sollen nicht nur am Wochenende die „alten Hasen“ übernehmen, allen voran Jan Kleine und Tim Neumann. „Nach den Abgängen von Lucas Arenz und Adrian Cieslak stehen die beiden deutlich mehr in der Verantwortung“, sagt der Coach, der sich besonders auf das darauffolgende Duell gegen Oberliga-Absteiger Gievenbeck freut. „Das ist eine sehr sympathische Mannschaft mit einem sehr sympathischen Trainer. Für mich sind sie noch ein gefühlter Oberligist.“

Lesen Sie auch:

Soester Rückzug schockt die Regionalliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare