Eishockey

Mit Rückenwind und Trainer-Rückkehr: Eisbären wollen nachlegen 

+
Die Hammer Eisbären um Thomas Lichnovsky (l.) sind positiv gestimmt.

Eishockey-Regionalligist Hammer Eisbären trifft am Dienstag im Nachholspiel der Pre-Playoffs auf den EHC Neuwied (20 Uhr, Eissportarena Hamm).

Hamm – Nach einem erfolgreichen Wochenende mit zwei knappen Erfolgen gegen den Herforder EV geht die Mannschaft des wieder genesenen Trainers Ralf Hoja mit Rückenwind in das Duell.

„Die Verlegung kommt uns sicherlich entgegen, wir können nach den Siegen etwas entspannter in das Spiel gehen. Zudem ist unser Trainer Ralf Hoja wieder dabei“, sagt Geschäftsführer Jan Koch im Vorfeld der Partie.

Die Gäste stehen derzeit mit 18 Zählern punktgleich mit der EG Diez-Limburg auf Platz zwei der Playoffs-Tabelle. Die Hammer rückten derweil auf Rang drei vor. „Die Neuwieder sind ein starker Gegner, sie mussten in den Playoffs erst eine Niederlage hinnehmen. Letztendlich erwarte ich ein enges Spiel, bei dem die Tagesform entscheidend sein wird“, so der Eisbären-Geschäftsführer.

„Wir sind dennoch positiv gestimmt. Wir spielen zu Hause und wollen dementsprechend vor unserem Publikum gewinnen. Sollte uns das gelingen, können wir vielleicht noch den zweiten Tabellenplatz in Angriff nehmen.“ Bliebe es bei der aktuellen Tabellenkonstellation, stünde im Halbfinale erneut ein Aufeinandertreffen der beiden Teams an.

Das sei laut Koch aktuell noch kein Faktor: „Wenn es im Halbfinale zum Duell kommt, wollen wir dann auch ins Finale vorstoßen. Soweit sind wir allerdings noch nicht, im Moment müssen wir von Spiel zu Spiel schauen.“

Personell sieht es derweil gut aus. Verzichten müssen die Eisbären lediglich auf den verletzten Angreifer Milan Svarc.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare