Eishockey

Hammer Eisbären verschlafen in Diez-Limburg das erste Drittel

+
Oliver Kraft erzielte den ersten Hammer Treffer.

Die Erfolgsserie der Hammer Eisbären ist beendet. Beim ungeschlagenen Spitzenreiter EG Diez-Limburg hatte der Eishockey-Regionalligist nach zuvor vier Siegen in Folge vor knapp 300 Zuschauern mit 3:5 (0:4, 1:1, 2:0) das Nachsehen.

Hamm - „Wir sind noch gar nicht angekommen, wir laufen nur hinterher“, sagte Eisbären-Geschäftsführer Jan Koch nach dem ersten Drittel. Immer wieder brachte der Gast, der kurzfristig ohne Kevin Trapp und Marc Polter auskommen musste, den Tabellenführer und Topfavoriten durch individuelle Fehler in gefährliche Situationen. 

Konstantin Firsanov verwertete einen Abpraller zur Führung (5.). Der kanadische EG-Neuzugang Kyle Piwowarczyk legte nach, als sich in Ibrahim Weissleder und Igor Furda gleich zwei Eisbären auf der Strafbank befanden (11.). Einen Hammer Fehlpass in der Vorwärtsbewegung nutzte Julian Grund zum 3:0 (14.). Sekunden später führte ein erneuter Scheibenverlust der Gäste zum vierten Treffer durch Dominik Luft (15.). „Wir müssen hier die Kurve kriegen“, sagte Koch.

Zumindest das sollte gelingen. Zwar legte Grund das 5:0 nach (22.). Danach aber meldeten sich auch die Hammer im Spiel an. Eine Kombination über Thomas Lichnovsky und Milan Svarc vollendete Oliver Kraft zum 5:1 (32.). 

EG-Keeper Guryca trumpft auf

Weitere gute Möglichkeiten vereitelte EG-Torwart Jan Guryca. Bis in die Schlussminuten. Da traf zunächst Svarc durch Gurycas Beine (57.), dann Michael Spacek in Überzahl von der blauen Linie (58.). „Das erste Drittel haben wir verschlafen. Danach waren wir auf Augenhöhe“, sagte Koch. „Wir können trotz der Niederlage definitiv positive Dinge mitnehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare