Eishockey

Hammer Eisbären siegen auch in Ratingen

+
Igor Furda

Ratingen - Mit einem deutlichen Sieg starteten die Hammer Eisbären ins Wochenende. Bei den Ratinger Ice Aliens setzte sich das Team von Trainer Ralf Hoja deutlich mit 7:3 (3:0, 3:1, 1:2) durch.

Ohne die beruflich verhinderten Mike Robin Ortwein und Martin Köchling sowie Kevin Sven Orendorz (Trainingsrückstand) und kurzfristig auch Dustin Demuth (krank) waren die Eisbären nach Ratingen gefahren, um ihre erfolgreich Serie aus den vergangenen sechs Partien (15 Punkte) fortzusetzen – und legten im ersten Drittel den Grundstein dazu. Nur vier Minuten dauerte es, bis der Gastgeber Hamms Kevin Thau zu viel Platz ließ und der sich unbedrängt mit dem 1:0 aus Hammer Sicht bedankte. Als dann wenig später Ratingen eine doppelte Strafzeit gegen Brazda und Migas absitzen musste, nutzten die Eisbären die Chance, um gleich zweimal nachzulegen. Zunächst war es Michal Spacek, bedient von Igor Furda (8.), dann traf Thomas Lichnovsky (Tim Pietzko) zum 3:0 (9.). „Sonst war aber noch viel Sand im Getriebe“, war Eisbären-Manager Jan Koch trotz der deutlichen Führung noch nicht zufrieden, auch wenn „der Vorsprung grundsätzlich in Ordnung geht“.

Fischbuch erzielt den ersten Treffer für Ratingen

Dennis Fischbuch verkürzte zwar direkt nach Wiederanpfiff, aber Kevin Trapp (22.) und Igor Furda (28., 37.) erhöhten anschließend auf 6:1. „Insgesamt hatten wir das Spiel gut im Griff“, freute sich Koch. „Auch wenn wir noch einige Chancen liegen gelassen haben.“

Das Schlussdrittel verloren die Eisbären zwar knapp mit 1:2, weil nur Marvin Cohut für sein Team traf (56.), Brazda (55.) und Brinkmann (56.) aber auf der anderen Seite. Der deutliche Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Am Sonntag geht es für die Eisbären mit ihrer Premiere im neu installierten Interreggio-Cup weiter. Dann reisen die Spieler nach Belgien, wo se in Lüttich ab 18.45 Uhr erstmals auf die Liège Bulldogs treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare