Eishockey

Hohe Hürde für die Hammer Eisbären im Playoff-Halbfinale

+
Wieder fit: der zuletzt kranke Kevin Thau.

Die Hammer Eisbären haben die Pre-Playoffs nach der 3:5 (1:1, 1:3, 1:1)-Niederlage beim EHC Neuwied als Tabellenvierter abgeschlossen und treffen nun im Halbfinale um die Eishockey-Regionalliga-Meisterschaft auf die starke EG Diez-Limburg.

Neuwied - „Diez-Limburg hat die Vorrunde als souveräner Erster abgeschlossen und ist auch Sieger der Zwischenrunde geworden. Da ist klar, wer der Favorit ist“, sagte Eisbären-Manager Jan Koch nach der Partie in Neuwied. „Aber die Begegnungen müssen erst einmal gespielt werden. Wir sind Außenseiter und nehmen diese Rolle an.“

Im letzten Spiel der Pre-Playoffs hatten sich im ersten Abschnitt beide Teams eine offene Partie geliefert – mit guten Chancen sowohl für die Gastgeber als auch für die Hammer. Nach 14 Minuten hatte Jeff Smith Neuwied mit 1:0 in Führung gebracht. Nach einer Hinausstellung gegen Frederic Hellmann nutzten die Eisbären, die wieder auf den zuletzt wegen einer Erkältung pausierenden Kevin Thau zurückgreifen konnten, in der 17. Minute aber die Überzahl aus. Ein Schuss von Aaron Reckers landete genau auf dem Schläger von Oliver Kraft, der den Puck zum 1:1 ins EHC-Gehäuse ablenkte.

Im zweite Drittel lief es anfangs perfekt für die Eisbären. Kevin Orendorz brachte die Gäste in Front (26.) – und es schien, als hätten die Gäste alles im Griff. Doch nach dem 2:2 durch Knut Apel (28.) verloren die Hammer immer mehr die Ordnung. Hinzu kam auch noch Pech, als die Eisbären in Unterzahl einen Konter fuhren, dann aber den Puck verloren und Neuwied im direkten Gegenzug zum 3:2 durch Sam Aulie mit einem Schuss in den Winkel traf (38.). Zwei Minuten später ließ Hellmann sogar noch das 4:2 folgen (40.).

Deion Müller erhöhte für Neuwied im Schlussdrittel auf 5:2, ehe Kevin Thau mit einem abgefälschten Schuss den 5:3-Endstand herstellte.- „Schade, dass wir die zehn Minuten im Mitteldrittel verpennt haben“, meinte Koch. „Das zieht sich leider fast schon durch die ganze Saison, dass wir die 60 Minuten nicht konzentriert durchziehen. Das müssen wir gegen Diez-Limburg besser machen. Und wenn uns das gelingt, dann ist da was möglich. Denn so weit weg ist die EG auch nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare