Eishockey

Hammer Eisbären: Gesamtes Team unter Quarantäne gestellt

Kein Bully am Mittwoch bei den Eisbären: Das Spiel bei der EG Diez-Limburg ist abgesagt worden.
+
Erneut kein Bulli in Diez-Limburg: Die Spieler der Hammer Eisbären müssen sich in Quarantäne begeben.

Nach dem Heimspiel gegen die Rostock Piranhas sind bei Eishockey-Oberligist Hammer Eisbären zwei Spieler positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Daher fällt das kurzfristig angesetzte Spiel in Diez-Limburg am Dienstag erneut aus.

Die Hammer Eisbären und die EG Diez-Limburg kommen in dieser Saison der Eishockey-Oberliga Nord einfach nicht zusammen. Noch keine Partie haben beide Teams in der laufenden Spielzeit gegeneinander bestritten. Und das wird bis auf Weiteres so bleiben. Denn aufgrund der beiden positiven Corona-Fälle bei den Hammern, die sich bei den Tests nach dem Heimspiel gegen die Rostock Piranhas ergeben haben, musste nun auch das für Dienstag kurzfristig in den Plan aufgenommene Spiel in Diez erneut abgesagt werden.

„Die Mannschaft ist seitens des Gesundheitsamts in Hamm komplett unter Quarantäne gestellt worden“, bestätigt Eisbären-Manager Jan Koch. „Alle weiteren Informationen, also wer wie lange in Quarantäne bleiben muss, erhalten wir am Dienstag.“

Schon in der vergangenen Woche waren die beiden in Diez geplanten Begegnungen am Mittwoch und Freitag abgesetzt worden, zudem fand das Heimspiel am Sonntag gegen den Herforder EV nicht statt.

Die gute Nachricht: Mehr als die beiden bereits erkannten Corona-Infektionen wird es im aktuellen Zusammenhang voraussichtlich nicht geben. „Wir haben am Sonntag noch einmal eine Schnelltestung der Mannschaft gehabt“, sagt Koch. „Da waren alle negativ.“

Den beiden erkrankten Spielern gehe es relativ gut, versichert der Manager: „Sie haben leichte Erkältungssymptome – nichts Dramatisches.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare