Hammer Eisbären erobern in Dortmund Tabellenspitze

DORTMUND Dieses Mal stimmte die Einstellung: Nach hartem Kampf besiegten die Hammer Eisbären in der 1. Eishockeyliga West den Rivalen Eisadler Dortmund mit 6:4 (2:0, 2:3, 2:1) und eroberten damit den ersten Tabellenplatz.

Die Eisbären brauchten nur fünf Minuten, um in Führung zu gehen. Thomas Ehlert eroberte die Scheibe und ließ Dortmunds Goalie Marius Dräger nach Alleingang keine Chance. Und obwohl die Eisbären zwei Zwei-Minuten-Strafen kassierten, schafften es die Gastgeber nicht, den Ausgleich zu erzielen. Dafür traf Oliver Kraft nach Assist von Kevin Thau kurz vor der Drittelsirene zum 2:0 für die Eisbären. Dustin Demuth fälschte die Scheibe danach sogar noch zum vermeintlichen 3:0 ab, doch gab der Schiedsrichter diesen Treffer wegen hohen Stocks nicht.

Turbulent wurde es im Zwischenabschnitt: Direkt nach Wiederanpfiff gingen die Hammer durch Robin Loecke mit 3:0 in Führung (21.). In der 24. Minute verkürzte Ex-Eisbär Jiri Svejda auf 1:3, ehe Kraft in derselben Minute den alten Spielstand wieder herstellte. Potthoff (26.) und Kuchnia (33.) stellten für Dortmund dann den 3:4-Anschluss her. In der 42. Minute glich Dortmund durch Berger aus, doch Kraft (44.) und Thau (54.) schossen den 6:4-Endstand heraus. Am Sonntag kommen um 18.30 Uhr die Lauterbacher Luchse in die Maxi-Eishalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare