1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Hammer Eisbären erhalten Lizenz für die kommende Oberliga-Saison

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Droste

Kommentare

Erleichtert: Jan Koch.
Erleichtert: Jan Koch. © Robert Szkudlarek

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) hat das Zulassungsverfahren für die kommende Saison in der Eishockey-Oberliga nach umfangreichen Prüfungen abgeschlossen und allen 28 Klubs – darunter auch die Hammer Eisbären – die Zulassung zur Saison 2022/23 erteilt.

Hamm – „Das ist immer relativ umfangreich, denn man muss da immer einiges an Unterlagen einbringen. Aber da die Zusammenarbeitarbeit mit dem Hauptverein reibungslos funktioniert hat, kam die Nachricht nicht ganz unerwartet“, sagt Jan Koch, Geschäftsführer der Hammer Eisbären und fügt hinzu: „Trotzdem freut man sich, wenn man die Zulassung am ende erhält.“

„Trotz der weiterhin bestehenden ungünstigen Rahmenbedingungen haben alle Klubs sehr gut gearbeitet, und wir erkennen eine positive wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Oberliga“, erklärt Nicholas Rausch, kaufmännischer Leiter der DEB-Ligen, die überprüfte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Vereine im diesjährigen Zulassungsverfahren.

Das Eröffnungsspiel der Oberliga Nord findet am 22. September statt. Die restlichen Teams der Oberliga Nord beginnen ihren Spielbetrieb einen Tag später am 23. September. Nach Beendigung der Hauptrunde im März 2023 steigen die Teams in eine Pre-Playoffs Phase, mit dem Modus „Best of Three“, ein. Die danach folgenden Play-Off-Serien werden im Modus „Best of Five“ ausgespielt.

Die Spielpläne der kommenden Oberliga-Saison werden in der letzten Juliwoche finalisiert.

Auch interessant

Kommentare