1. wa.de
  2. Sport
  3. Hamm

Hammer Eisbären chancenlos in Hannover

Erstellt:

Von: Benedikt Ophaus

Kommentare

Eisbären-Goalie Daniel Filimonow zeigte in Hannover eine gute Partie.
Eisbären-Goalie Daniel Filimonow zeigte in Hannover eine gute Partie. © Robert Szkudlarek

Die Hammer Eisbären haben am Freitagabend bei den Hannover Scorpions die erwartete Niederlage kassiert. Das Schlusslicht der Eishockey-Oberliga war beim 0:4 (0:1, 0:2, 0:1) gegen den Tabellenzweiten der verdiente Verlierer.

Hannover - Hannover machte von Beginn an Druck, wusste die Gäste permanent zu beschäftigen. Die Eisbären versuchten ihr Glück über Konter, kamen aber zunächst nicht so recht zum Abschluss. Anders die Scorpions: Robin Just gelang in der 7. Minute die Führung. „Wir müssen kompakt stehen, das Spiel langsam machen und so Hannover müde machen im Kopf“, sagte Manager Jan Koch nach dem ersten Abschnitt. Und: „Wir müssen zusehen, dass wir auf die Anzeigetafel kommen.“

Dieser Wunsch erfüllte sich auch im zweiten Drittel nicht. Chancen waren nun aber vorhanden. Chris Schutz, Kevin Trapp und Ibrahim Weißleder hatten den Ausgleich auf dem Schläger, scheiterten jedoch knapp.

Koch: „Hannover eine Nummer zu groß“

Die Scorpions machten es besser. Christoph Koziols Schuss rutschte dem ansonsten starken Eisbären-Torwart Daniel Filimonow durch die Schoner (31.). Wenig später gelang Julian Airich das 3:0 (36.).

Auch im Schlussdurchgang blieben die Eisbären ohne Treffer. Stattdessen mussten in David Trivellato, Tim Junge und Marcus Gretz gleich drei Gästespieler für zwei Minuten auf die Strafbank. Die letzte Überzahl nutzten die Scorpions zum 4:0-Endstand (56.) durch Patrick Klöpper.

„Hannover war eine Nummer zu groß für uns“, sagte Koch. „Wir haben schon besser ausgesehen gegen die Scorpions. Diesmal haben wir aber nicht unser bestes Spiel gezeigt.“

Bereits am Sonntag geht es weiter für die Eisbären. Dann sind die Black Dragons Erfurt zu Gast in Hamm (18.30 Uhr). „Da gilt es, die Fehlerquote zu minimieren“, sagte der Eisbären-Manager.

Auch interessant

Kommentare