Eishockey

Eisbären mit Arbeitssieg ins Halbfinale

+
Viel Betrieb vor dem Tor: Die Eisbären (von links in Weiß: Tim Pietzko, Aaron Reckers und Marius Dräger) hatten mit Ratingen viel Mühe.

Hamm – Das letzte Wochenende in den Pre-Playoffs der Eishockey-Regionalliga West begann für die Hammer Eisbären mit einem hart erkämpften Erfolgserlebnis. Nach dem 7:5 (1:1, 3:3, 3:1)-Sieg über die Ratinger Ice Aliens vor 540 Zuschauern in der Eissporthalle k hat die Mannschaft von Trainer Ralf Hoja definitiv das Halbfinale erreicht.

„Es war mühsam, aber eigentlich hatten wir das Spiel unter Kontrolle“, meinte Hoja: „Wir bekommen zu viele Tore nach Kontern. Das ist unser altes Leiden. Fünf Gegentreffer gegen Ratingen sind zu viel.“

Entscheidung über Halbfinal-Paarungen fällt am Sonntag

Am Sonntag kommt es zum Fernduell um Platz drei in den Pre-Playoffs mit dem Herforder EV. Die Eisbären, die einen Punkt zurückliegen, gastieren um 19 Uhr beim Tabellenzweiten EHC Neuwied, während der HEV um 19.30 Uhr beim Spitzenreiter EG Diez-Limburg antritt. Auch über die beiden Topplatzierungen ist die Entscheidung noch nicht gefallen.

Notgedrungen neue erste Sturmreihe

Hoja musste die erste Reihe umbauen, da Milan Svarc und der angeschlagene Kevin Thau (wie auch Marc Polter) fehlten. Neben Kevin Orendorz stürmten Igor Furda und Ibrahim Weißleder. Hamm war zwar zu Beginn optisch überlegen, die Partie plätscherte allerdings aufgrund vieler Fehlpässe häufig nur dahin. In der zehnten Minute bediente Orendorz nach einer schönen Kombination Weißleder, der aber an Ratingens Torwart Felix Zerbe scheiterte. Tore fielen in der 15. Minute: Erst staubte Thomas Lichnovsky nach einem Alleingang von Oliver Kraft aus dem Gewühl für die Eisbären ab, 14 Sekunden später rutschte ein Schuss von Tobias Brazda dem Hammer Keeper Marius Dräger zum 1:1 über die Fanghand. Die Gäste wurden stärker, doch Schräger verhinderte gegen Thomas Dreischer (19.) und Dennis Fischbusch (20.) einen Rückstand.

Zwei Kontertore zum 1:3-Rückstand

Die Partie wurde nicht besser, und dann mussten die Gastgeber auch noch einen Doppelschlag zum 1:3 hinnehmen. Ben Busch (29.) und Dreischer (30.) verwerteten zwei Konter. Hoja stellte um, beorderte Verteidiger Milan Spacek für Furda nach vorne. Bei den Hammern war nun mehr Zug drin. Auf Vorlage von Thomas Ehlert verkürzte Marvin Cohut aus kurzer Distanz (31.). Spacek verpasste den Ausgleich, weil Zerbe den Puck über das Tor lenkte (32.). Ratingen schlug in Überzahl durch Alexander Brinkmann zum 2:4 zu (35.). Doch die Hammer waren jetzt im Spiel. Orendorz nach Pass von Kraft mit einem Flachschuss (39.) und Spacek, der den Schläger in eine scharfe Hereingabe von Frederik Hemeier hielt (40.), egalisierten noch vor der Drittelpause.

5:3-Überzahl und Doppelschlag

Im Schlussabschnitt überzeugten die Gastgeber wieder nur phasenweise. Auf die Siegerstraße brachte sie eine Überzahl und ein Doppelschlag:. Bei Fünf gegen drei war Spacek, seinen Versuch lenkte Furda ins Netz (52.). Cohut und Orendorz legten in der 56. Minute nach. Busch markierte den 7:5-Endstand (58.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare