Als Ergänzungsspieler für den Profikader vorgesehen

Olé! ASV holt dieses spanische Talent aus Essen nach Hamm

+
Kay Rothenpieler (links) und Christof Reichenberger stellten Alex Rubino Fernandez offiziell vor.

Hamm - Der ASV Hamm-Westfalen hat für die neue Saison "ein weiteres vielversprechendes Handballtalent" verpflichtet: Der 18-jährige Spanier Alex Rubino Fernandez erhält bei den Westfalen einen Jahres-Vertrag mit Option, soll aber zunächst vornehmlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen und mit den Profis trainieren.

Kay Rothenpieler, Sportlicher Leiter und Trainer der Zweitliga-Mannschaft des ASV, stellte den 18-Jährigen zusammen mit Christof Reichenberger, neuer Sportlicher Leiter der Amateurmannschaften, den 18-jährigen Linksaußen im Rahmen einer Trainingseinheit offiziell vor.

"Mit ihm setzen wir unser Vorhaben weiter um, junge Talente an den Profibereich heranzuführen. Alex bringt sehr gute Voraussetzungen mit, wir wollen ihn nun über die zweite Mannschaft an die Bundesliga heranführen", so Rothenpieler.

Rubino Fernandez, der zuletzt in der A-Jugend-Bundesliga für den Tusem Essen auf Torejagd ging und ebenfalls mit der Zweitliga-Mannschaft trainierte, wird so zitiert: "Ich freue mich sehr, zu einem Verein wie dem ASV Hamm-Westfalen wechseln zu können. Diese Saison in Essen war eine sehr gute Erfahrung für mich. Die Dinge sind sehr gut gelaufen. Beim ASV möchte ich mich gerne als Handballspieler weiterentwickeln, ich freue mich sehr auf den Sommer."

Alex Rubino Fernandez im Trikot von Tusem Essen.

Der Spanier soll nach einem Heimataufenthalt in Barcelona zur Vorbereitung der Profis nach Westfalen zurückkehren. 

Drittbester Torschütze der Liga

In der A-Jugend-Bundesliga erzielte er für Essen in 22 Spielen 160 Tore und belegte damit den dritten Rang der Torschützenliste.

"So wie wir jetzt Alex in der Oberliga einsetzen und in das Profitraining integrieren hat es sicher Modell-Charakter. Auch in Zukunft kann das ein guter Weg sein, junge Spieler an das andere spielerische und körperliche Niveau heranzuführen", so Reichenberger, dessen Rollen sich im Verein ab sofort verändern sollen.

Neues Aufgabenfeld für Reichenberger

So werde er statt seiner Aufgaben im Jugendförderkreis nun stärker als sportliches Bindeglied zwischen erster und zweiter Mannschaft fungieren, er bleibe weiterhin Co-Trainer der Profis.

"Seine Aufgaben im Jugendförderverein soll dafür Frank Scharschmidt übernehmen, der sich dafür zur Wahl stellen wird", teilte der ASV mit. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare