Handball-Zweitligist

ASV startet Vorbereitung: "Alle in guter Verfassung"

+
14 Spieler waren beim ASV-Trainingsauftakt dabei. Nur Junioren-Nationalspieler Björn Zintel (EM) und Vincent Saalmann fehlten.

Hamm - Hanteltraining, Liegestütze und Stabilisationsübungen. Der ASV Hamm-Westfalen legt wieder los und ist am Montag mit einer Einheit im Fitnesscenter „Aktivita“ an der Hafenstraße in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit gestartet.

In der Warmlaufphase will die Mannschaft von Trainer-Rückkehrer Kay Rothenpieler die Grundlagen für eine erfolgreichere Saison legen als es die zurückliegende war. „Die Spieler sind in einer sehr guten Verfassung“, ist Rothenpieler zufrieden mit dem körperlichen Zustand seiner Akteure. „In der Urlaubszeit haben sie einiges gemacht. Das zeigt, dass die Jungs sehr motiviert sind.“

14 Spieler begrüßte der Übungsleiter am Montagmorgen, darunter die vier Neuzugänge Gregor Lorger (Torhüter), Julian Krieg (rechter Rückraum), Kim Voss-Fels (rechter Rückraum) und Vyron Papadopoulos (Linksaußen). 

ASV-Auftakt: Hier geht's zum Beitrag von Radio Lippe Welle

Nur Vincent Saalmann, der später dazu stieß, und Junioren-Nationalspieler Björn Zintel fehlten zum Auftakt. Zintel wird Ende Juli nach der EM in Hamm zurück erwartet und soll Anfang August wieder voll ins Team-Training einsteigen.

Besser vorbereitet in die Saison

Bis dahin hat der letztjährige Tabellen Elfte ein hartes Programm vor sich. In den ersten Wochen stehen vor allem Athletik- und Krafteinheiten auf dem Plan, um direkt von Beginn an gut in die neue Serie zu starten. „Wir werden besser vorbereitet sein und haben aus der vergangenen Saison gelernt, demütiger an die Sache heranzugehen. Wir wissen, dass vor dem Erfolg erst die Arbeit steht“, erklärt Rothenpieler.

Erst nach dem Jahreswechsel kam der ASV so richtig in Fahrt und wurde in der Rückrundentabelle hinter den beiden Aufsteigern TuS N-Lübbecke und TSG Ludwigshafen-Friesenheim Dritter. „Ich hoffe, dass wir daran anknüpfen können“, sagt Rothenpieler. Nach den Grundlagen wollen die Hammer die Abwehrarbeit verfeinern und an der Angriffsauslösung arbeiten. In der Defensive plant Rothenpieler mit einer kompakteren Spielweise und einer härteren Deckung. Die Integration der vier Neuen ist für den Coach ebenfalls ein Schlüsselaspekt der Vorbereitung.

Auswärtsschwäche raus aus den Köpfen

Die eklatante Auswärtsschwäche mit nur zwei Siegen in der Fremde soll keine Fortsetzung finden. „Wir müssen auswärts konstanter und stabiler werden“, fordert der Trainer. Wie Rothenpieler das schaffen will? „Einfach gewinnen“, sagt er. „Das Problem sollte jetzt aus den Köpfen raus sein. Die Mannschaft hat ja nie versagt, das wollen wir ins Positive umdrehen.“

Die erste Testpartie bestreitet der ASV am Freitag beim Hellweg-Bezirksligisten TV Beckum (19.30 Uhr), mit dem die ASV-Verantwortlichen eine Vereins-Kooperation vereinbarten. „Es ist sehr wichtig, dass wir auch von außerhalb Zuschauer herlocken. Dafür können wir unsere Erfahrung weitergeben. Das ist jetzt die erste Maßnahme, von denen es noch weitere geben wird“, kündigte Rothenpieler weitere Zusammenarbeiten an.

ASV testet gegen Lemgo

Darüber hinaus testen die Hammer noch fünf weitere Male gegen die HSG Menden-Lendringsen (26. Juli, 19 Uhr), den TBV Lemgo II (29. Juli, 18 Uhr), die HSG Nordhorn-Lingen (9. August, 19 Uhr), den VfB Homberg (11. August, 18 Uhr) und den TBV Lemgo (16. August, 19 Uhr). Ab dem 2. August geht der ASV zudem beim hochkarätig besetzten Sparkassen-Cup in Eisenach an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare