Handball

ASV Hamm-Westfalen: Klarheit bei Südmeier-Verletzung

+
Sören Südmeier

Aufatmen beim ASV Hamm-Westfalen: Die Verletzung von Spielmacher Sören Südmeier erwies sich als nicht so schwer wiegend.  

Hamm - Die Sorgenfalten bei den Verantwortlichen des ASV Hamm-Westfalen waren groß, als Sören Südmeier am Samstag im Heimspiel gegen den HC Elbflorenz Dresden vom Feld ging. Der Spielmacher des Handball-Zweitligisten hatte sich in der zweiten Halbzeit eine Knieverletzung zugezogen, wurde im weiteren Verlauf nicht mehr eingesetzt. Jetzt signalisierte ASV-Coach Kay Rothenpieler Entwarnung: Eine nähere Untersuchung am Montag ergab, dass Bänder und Sehnen unverletzt geblieben sind. „Gott sei Dank“, sagte Rothenpieler. „Südi wird jetzt therapiert, und dann schauen wir, ob es für Samstag reicht.“

Dann treten die Hammer um 20 Uhr als Tabellenführer bei Aufsteiger HSG Konstanz an – mit gut 600 Kilometern die weiteste Auswärtsfahrt der Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare