Handball, 2. Bundesliga

ASV kassiert derbe Heimpleite gegen den VfL Bad Schwartau

+
Der erstmals nach Verletzung wieder eingesetzte Ondrej Zdrahala wird festgehalten .

Hamm - Der ASV Hamm-Westfalen muss weiter auf den ersten Heimsieg in der 2. Handball-Bundesliga warten. Nach einer ganz schwachen Vorstellung kassierte die Mannschaft von Trainer Niels Pfannenschmidt gegen den VfL Bad Schwartau mit 23:30 (10:11) eine derbe Heimpleite.

Der ASV fand vor 1577 Zuschauern in der Westpress-Arena zunächst überhaupt nicht in die Partie, agierte im Angriff fahrig und leistete sich sehr viele technische Fehler. Auch die 5:1-Abwehr fand nicht die nötige Aggressivität, sodass die Gäste mit 8:3 in Führung gingen (14.), ohne wirklich zu glänzen.

Mit der Umstellung auf eine 6:0-Deckung und Ondrej Zdrahala anstelle von Björn Zintel auf der Spielmacherposition stabilisierte sich das Spiel der Hammer allmählich.

Nach dem 5:10 durch Christoph Wischniewski (18.) ließen die Gastgeber bis zum Seitenwechsel nur noch einen Gegentreffer zu und rückten Bad Schwartau wieder auf die Pelle (10:11).

2. Handball-Bundesliga: ASV Hamm-Westfalen - VfL Bad Schwartau 23:30

Und auch wenn der ASV zehn Minuten nach dem Wechsel erstmals seit dem 2:1 wieder in Führung ging (14:13), blieb die Zahl der Fehler und Fehlversuche viel zu hoch.

Was nicht ohne Folgen blieb: Schwartau zog, angeführt vom umsichtigen und treffsicheren Daniel Pankofer, nach einer 7:0-Serie auf 20:14 davon (48.) - es war die Vorentscheidung. Bester Hammer Werfer war Joscha Ritterbach (7/4). 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare