Comeback von Ondrej Zdrahala gegen Schwartau

+
Ondrej Zdrahala

Hamm - Den ersten Heimsieg der Saison will der ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend im Zweitligaduell gegen VfL Bad Schwartau feiern. Die Fans dürfen sich auf das Comeback von Spielmacher Ondrej Zdrahala freuen, der voraussichtlich wieder einsatzfähig ist.

Auch insgesamt hat sich die Personallage bei den Westfalen entspannt. So kehren auch Abwehrchef Jakob Macke und Rückraum Markus Fuchs ins Aufgebot zurück. „Das ist für uns wichtig, das gibt uns wieder mehr Optionen als noch in Aue. Wir brauchen jeden Spieler und auch jede Unterstützung von der Tribüne“, betonte Trainer Niels Pfannenschmidt. „In dieser engen Liga geben Kleinigkeiten den Ausschlag.

Das kann eben auch die Unterstützung von den Fans sein. Gegen Essen habe uns die Fans auch schon sehr geholfen“, hofft der Coach wieder auf gute Unterstützung von den Rängen. „Die Mannschaft ist heiß und brennt auf den ersten Sieg“, so Pfannenschmidt weiter.

Ein Fragezeichen steht derweil noch hinter den Einsätzen der übrigen zuletzt angeschlagenen Spieler Stephan Just und Lars Gudat. Daher wird Vincent Saalmann aus der Reserve wie gegen Aue ins Aufgebot der Westfalen aufrücken. Die Zuschauer dürfen sich neben der Rückkehr des tschechischen Nationalspielers Ondrej Zdrahala auch auf ein taktisch äußerst interessantes Duell mit dem Vorjahreselften freuen. Pfannenschmidt: „Vor allem den Rückraum der Gäste gilt es zu beachten. Sie haben mit Jan Schult und Daniel Pankofer zwei sehr torgefährlicher Spieler in ihren Reihen.“ Außerdem sei die sehr emotionale, sehr harte Deckung etwas, dem man begegnen müsse.

Anwurf der Partie ist Samstag um 19.15 Uhr, Karten gibt es noch an der Abendkasse, die um 17.45 Uhr öffnet.

Wie gewohnt wird das Spiel live von Radio Lippewelle übertragen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare