TSC Hamm schlägt Schlusslicht Neubeckum mit 4:2

+
Kaum zu stoppen: Anil Yavuz (am Ball) schoss gegen den SV Neubeckum zwei Tore.

HAMM - Mit einem Arbeitssieg gegen das Bezirksliga-Schlusslicht SV Neubeckum hat sich der TSC Hamm zum Abschluss der Hinrunde in die obere Tabellenhälfte vorgeschoben.

„Unser Ziel war es, mit 20 Punkten in die Winterpause zu gehen. Jetzt haben wir schon 25 Zähler und noch ein Spiel gegen Lohauserholz“, sagte Trainer Erdal Akyüz, der mit der Leistung seiner Akteure beim 4:2 (3:1)-Erfolg allerdings nicht immer einverstanden war.

Es begann gut für die Gastgeber auf dem tiefen Rasenplatz im Unionstadion. Nach einem 30-Meter-Freistoß von Anil Yavuz gegen die Latte brachte SV-Keeper Marco Schwagel den Ball nicht unter Kontrolle, und Mustafa Akyüz staubte zum 1:0 ab (21.). Die Freude währte nur kurz, denn Vincenzo Caterisano nutzte einen leichten TSC-Fehler im Mittelfeld zum 1:1 (27.). „Hacke, Spitze, Ballverlust“, kommentierte Erdal Akyüz süffisant. Wieder dauerte es nicht lang, bis die Gastgeber zurückschlugen. Und das taten sie gleich zweifach: Erst trat Yavuz den Ball aus 20 Metern zum 2:1 in den Winkel (35.), dann bugsierte Ersin Sen das Leder nach feiner Vorbereitung durch Yavuz und Mustafa Akyüz zum 3:1 nach (40.).

„Ich habe die Jungs in der Kabine davor gewarnt, nachzulassen. Mir hat phasenweise die Ernsthaftigkeit in unserem Spiel gefehlt“, sagte Erdal Akyüz und durfte sich in der 52. Minute bestätigt fühlen, als Patrick Zwoll für die Gäste auf 3:2 verkürzte. In große Gefahr, die Begegnung noch zu verlieren, geriet der TSC nicht mehr, auch wenn er in der Folge vier hochkarätige Chancen vergab, darunter ein Lattenschuss von Yavuz. Kurze Zeit später machte er es besser. Sein Lupfer über Schwagel hinweg brachte den Gastgebern das 4:2 und somit den Sieg. - sst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare