24:23 in Westpress-Arena

ASV gewinnt Kampf gegen Schlusslicht HSG knapp

+
Lars Gudat warf den ASV wieder in Führung - gemeinsam mit Kapitän Andreas Simon.

HAMM - Mehr Mühe als erwartet hatte der ASV Hamm-Westfalen beim 24:23 (13:12)-Sieg gegen Zweitliga-Schlusslicht HSG Tarp-Wanderup. Die Gäste, die zuvor in 17 Spielen gerade mal einen Sieg herausgeworfen hatten, waren nahe dran am zweiten doppelten Punktgewinn.

Waren sie es doch, die in der Westpress-Arena in Führung gingen und der Heimmannschaft immer wieder den Schneid abkauften. ASV-Trainer Kay Rothenpieler konnte sich zum Schluss bei Lars Gudat bedanken. Der Rechtaußen war mit neun Toren mit Abstand bester Toschütze in Reihen des ASV und trug enormen Anteil an dem doppelten Punktgewinn Marke "dreckiger Arbeitssieg". 

Matthias Struck hatte die Gastgeber in der achten Minute erstmals in Führung gebracht (4:3). Doch mehr als zwei Tote ließen die Gästen den ASV nicht davon ziehen. In der 25. Minute glichen sie wieder aus (11:11). Mit 13:12 für den ASV ging es in die Pause. 

Auch nach dem Wechsel blieb Tarp dran, in der 43. Minute gingen die Gäste in dem Handballkrimi erstmals wieder in Führung (18:19). Als die auf zwei Tore angewachsen war, nahm Rothenpieler eine Auszeit (46.). 

Kapitän Andreas Simon und Lars Gudat warfen den ASV wieder in Führung (21:20), die die Gastgeber nicht mehr abgaben. Gudat war es auch, der das vorentscheidende Tor zum 24:22 in der 58. Minute warf.

Bilder vom Spiel:

2.Handball Bundesliga: ASV besiegt Tarp-Wanderup knapp 24:23

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare