Fußball, Kreispokal-Halbfinale

Ticker: Hammer SpVg bezwingt Westfalia Rhynern im Elfmeterschießen

Die Hammer SpVg jubelt nach dem gewonnenen Elfmeterschießen.
+
Die Hammer SpVg jubelt nach dem gewonnenen Elfmeterschießen.

Hamm - Vorhang auf zum ersten Pflichtspiel seit einer gefühlten Ewigkeit! Die Fußball-Oberligisten Hammer SpVg und Westfalia Rhynern kreuzen ab 19 Uhr im Kreispokal-Halbfinale die Klingen - vor Zuschauern.

Fußball, Kreispokal-Halbfinale

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern

5:4 n.E. 1:1 (0:1)

HSV:  Kevin Scierski - Luca Hildebrandt, Philip Grodowski, Yunus Emre Cakir, Seongsun You - Dennis Klossek (Hosan Ahmed, 46.), Tim Breuer (Jonas Janetzki, 46.) - Halil Dogan, Andrei Lorengel, Lutonda Ntiti - Marcel Todte.
Bank: Joel Kiranyaz - Jonas Janetzki, Anil Saraman, Hosan Ahmed, Vincent Akrofi Ocansey.
Trainer: Steven Degelmann

Rhynern:  Maximilian Eul - Michael Wiese, Tim Neumann, Marvin Joswig, Patrick Franke - Mazlum Bulut (Eduard Probst, 71.), Robin Ploczicki - Jan Kleine (Gianluca Di Vinti, 62.), Hakan Sezer (Jonas Michler, 81.), Akhim Seber (Tom Franke, 69.)- Lennard Kleine.
Bank: Alexander Hahnemann - Eduard Probst, Gianluca Di Vinti, Tom Franke, Jonas Michler.
Trainer: Michael Kaminski

Gelbe Karten: Klossek (29.), Lorengel (58.), Grodowski (88.), Ocansey (90. +3) / Bulut (14.), Di Vinti (64.), Ploczicki (70.), Michler (82.), P. Franke (86.), L. Kleine (87.)

Tore:  0:1 Sezer (37., FE), 1:1 Todte (73.)

Besondere Vorkommnisse: keine

Schiedsrichter: Thorsten Milde

Live-Ticker zum Nachlesen:

+++ Im Elfmeterschießen bezwingt die HSV Rhynern. Damit steht die neu zusammengestellte Truppe der Hammer im Pokalfinale.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 4:3. Hosan Ahmed trifft für die HSV. Die HSV gewinnt.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 3:3. Tom Franke scheitert an Kevin Scierski. 

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 3:3. Halil Dogan trifft für die HSV.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 2:3. Gianluca Di Vinti trifft für Rhynern.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 2:2. Philip Grodowski trifft für die HSV.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern : 1:2. Patrick Franke trifft für Rhynern.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 1:1. Marcel Todte scheitert an Maximilian Eul.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 1:1. Eduard Probst trifft für Rhynern.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 1:0. Yunus Emre Cakir trifft für die HSV.

Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 0:0. Lennard Kleine scheitert an Kevin Scierski.

+++ Apfiff! Es geht ins Elfmeterschießen!

90. + 3 Minute: Vincent Akrofi Ocansey beschwert sich zu sehr und wird mit Gelb verwarnt.

90. + 3 Minute: Gianluca Di Vinti wird von Yunus Emre Cakir zu Fall gebracht. Eduard legt sich den Ball aus 18 Metern zurecht. Sein Freistoß bringt aber nichts ein.

90. + 2 Minute: Nach einem langen Ball auf Marcel Todte kommt Patrick Franke und bringt den Stürmer der HSV zu Fall. Es gibt keinen Elfmeter.

Hammer SpVg bezwingt Westfalia Rhynern im Elfmeterschießen

90. + 1 Minute: Lennard Kleine zieht von rechts in die Mitte und schließt mit links, sein Ball geht aber am zweiten Pfosten vorbei.

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Patrick Franke bringt eine Ecke in die Mitte, Lennard Kleine kann aber aus etwa drei Metern keinen Druck auf den Ball bringen.

88. Minute: Nun foult Philip Grodowski Lennard Klein, allerdings vor dem Strafraum. Es gibt Freistoß. Eduard Probst tritt an, aber sein Versuch bringt nichts ein.

87. Minute: Lennard Kleine tankt sich durch und kommt im Strafraum gegen Philip Grodowski zu Fall. Schiedsrichter Thorsten Milde pfeift und alle rechnen mit Elfmeter, aber: Es gibt die Gelbe Karte für Lennard Kleine für Schwalbe

86. Minute: In den letzten Minuten der regulären Spielzeit geht nun auch das Flutlicht an. Die HSV hat einen Freistoß. Marcel Todte schießt, aber Rhynerns Keeper Maximilian Eul hält sicher.

85. Minute: Auf Seiten der HSV kommt Vincent Akrofi Ocansey für Lutonda Ntiti ins Spiel.

84. Minute: Riesenchance für Rhynern! Ginaluca taucht vor HSV-Keeper Kevin Scierski auf. Letzterer gewinnt das Duell und klärt zur Ecke.

82. Minute: Auch Michler sieht kurz nach seiner Einwechslung die Gelbe Karte. 

81. Minute: Jonas Michler ersetzt Hakan Sezer auf Seiten der Westfalia.

80. Minute: Nachdem ein Kopfball von Tim Neumann abgeblockt wird schießt Michael Wiese deutlich drüber. Es sieht so aus als würde das Spiel im Elfmeterschießen entschieden werden müssen.

73. Minute: Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 1:1! Tor für die HSV! Todte! Nach einem langen Ball kann Marcel Todte den Ball an Maximilian Eul vorbeispitzeln. Der Ausgleich lag in der Luft.

71. Minute: Nun kommt auch Eduard Probst ins Spiel. Mazlum Bulut muss den Platz verlassen. Damit stehen nun Probst, Franke und Di Vinti im Spiel, die zuletzt für viel Furore sorgten.

70. Minute: Robin Ploczicki sieht für ein Foul an Halil Dogan die Gelbe Karte.

69. Minute: Bei Rhynern ersetzt nun Tom Franke Akhim Seber.

65. Minute: Andrei Lorengel bringt einen Ball von außen scharf vor das Tor, Lutonda Ntiti fälscht den Ball etwas ab, aber Rhynerns Schlussmann Maximilian Eul ist auf seinem Posten und hat den Ball.

64. Minute: Gianluca Di Vinti fällt sofort auf, allerdings negativ. In einem Laufduell gegen Halil Dogan bringt er den HSV Akteur zu Fall und sieht dafür die Gelbe Karte.

62. Minute: Rhynern wechselt: Gianluca Di Vinti ersetzt Jan Kleine. Es ist der erste der "jungen Wilden" der für etwas Entlastung der Westfalia sorgen soll.

60. Minute: Marcel Todte legt stark für den eingewechselten Jonas Janetzki ab, der aus der Drehung abschließt. Aus etwa zwölf Metern schießt er dann aber doch deutlich drüber.

58. Minute: Andrei Lorengel foult Akhim Seber und sieht dafür die Gelbe Karte.

52. Minute: Das Spiel hat sich gewandelt. Die HSV gibt nun den Ton an und ist sehr bemüht. Rhynern wartet ab und lauert auf Konter.

48. Minute: Die HSV hat durch die Wechsel umgestellt. Jonas Janetzki ersetzt Tim Breuer positionsgetreu. Hosan Ahmed spielt nun im zentralen offenisven Mittelfeld und Andrei Loregnel rutscht dafür eine Position nach hinten auf die "Sechs" neben Janetzki.

47. Minute: Patrick Franke flankt in die Mitte, Michael Wiese kommt zum Kopfball, aber HSV-Keeper Kevin Scierski hat den Ball sicher.

20.05 Uhr: Es geht weiter. Der Ball rollt wieder.

+++ Die HSV wechselt zur Halbzeit. Dennis Klossek bleibt draußen. Für ihn kommt Neuzugang Hosan Ahmed ins Spiel. Außerdem ersetzt Jonas Janetzki Tim Breuer.

+++ Bisher kennt man keinen Unterschied zwischen der eingespielten Truppe aus Rhynern, die auf bewährten Kräfte setzt und der fast komplett neu aufgestellten HSV.

+++ Halbzeit in der 24nexx Arena. Rhynern geht mit einer 1:0 Führung in die Kabine. Die Westfalia war der HSV optisch minimal überlegen, die Führung durch den geschenkten Elfmeter ist aber glücklich.

45. Minute: Hakan Sezer bringt von links einen Freistoß in die Mitte. Der Ball fliegt jedoch an Freund und Feind vorbei und auch HSV-Keeper Kevin Scierski kann das Spielgerät nicht fangen. Angesichts dieser Unsicherheit in der Hammer Defensive war hier dann doch mehr für die Westfalia drin.

39. Minute: Nächste fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters. Hakan Sezer geht sehr hart in einen Zweikampf mit Dennis Klossek. Der HSV-Spieler muss behandelt werden, aber der Schiedsrichter zeigt Sezer keine Karte.

37. Minute: Hammer SpVg – SV Westfalia Rhynern: 0:1!  Tor für Westfalia Rhynern! Sezer! Der Gefoulte tritt selber an und verwandelt den höchst fragwürdigen Elfmeter sicher. 

36. Minute: Elfmeter für Rhynern! Hakan Sezer geht in den Sechzehner, Luca Hildebrandt trifft klar den Ball, aber es gibt Strafstoß für die Westfalia. 

34. Minute: Halil Dogan bekommt den ball auf links und steht völlig frei. Er ist allerdings etwas zu zögerlich, schließt dann aber doch noch gefährlich ab. Der Ball geht knapp am langen Pfosten vorbei. Da war definitiv mehr drin.

32. Minute: Patrick Franke fällt Lutonda Ntiti an der Strafraumkante. Andrei Lorengel tritt an und schießt den Freistoß aus leicht rechter Position. Sein Versuch geht aber deutlich am Tor der Westfalia vorbei.

31. Minute: Mazlum Bulut versucht es aus etwa 16 Metern. Sein Schuss scheint ungefährlich, HSV-Keeper Scierski hat aber Probleme und bekommt den Ball erst im Nachfassen.

29. Minute: Nun ist die HSV wieder am Zug. Lennard Kleine verliert den Ball, Marcel Todte schickt Andrei Lorengel, der den Ball allerdings nicht erreichen kann.

28. Minute: Rhynern kontert. Hakan Sezer wird auf links geschickt, zieht in den Sechzehner und kommt an Philip Grodowski vorbei. Der Verteidiger fährt den Arm etwas aus und bringt Sezer zu Fall. Für den Unparteiischen Thorsten Milde reichte das allerdings nicht für einen Pfiff.

25. Minute: Hakan Sezer bedient Lennard Kleine, der den Ball allerdings verstolpert. Danach kommt das Spielgerät dann zu Tim Neumann, der abschließt. Sein Schuss trifft allerdings wieder den unglücklichen Lennard Kleine. Der Ball geht ins Toraus und es gibt Abstoß.

16. Minute: Erste schöne Kombination der Westfalia! Lennard Kleine spielt einen herausragenden Diagonalball auf Akhim Seber. Dessen Hereingabe findet allerdings kein Abnehmer und die Defensive der HSV kann zur Ecke klären.

14. Minute: Mazlum Bulut räumt in einer Aktion Dennis Klossek und Luca Hildebrandt ab und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

6. Minute: Erste Chance für die HSV! Tim Neumann kann im letzten Moment vor Marcel Todte kläre. Der Ball kommt allerdings dann auf links zu Halil Dogan, der Todte wieder bedient. Sein Schuss ist aber zu schwach und unplatziert. Maximilian Eul im Tor der Westfalia kann ohne Problem halten.

5. Minute: Bisher ist hier nicht viel passiert. Beide Mannschaften tasten sich vorerst ab, zeigen noch wenig Struktur und kaum Ballstafetten. 

19.02 Uhr: Lennard Kleine führt den Anstoß aus. In der 24nexx Arena rollt der Ball.

+++ Rhynern startet im Tor mit Maximilian Eul. Dieser ersetzt, wie immer im Pokal, Stammkeeper Alexander Hahnemann. Außerdem steht der ehemalige HSV-Akteur Patrick Franke in der Startelf. Sein Bruder Tom, Gianluca Di Vinti und Eduard Probst sitzen vorerst auf der Bank. Westfalia-Trainer Kaminski setzt auf Routine.

+++ Die HSV startet im Tor mit dem Ex-Rhyneraner Kevin Scierski. Außerdem rutscht Dennis Klossek in die Startelf. Ansonsten ist die Mannschaft unverändert zur knappen 0:1 Niederlage gegen Preußen Münster.

+++ Vor etwa einer Stunde verkündete die HSV auf Facebook, dass das heutige Pokalhalbfinale restlos ausverkauft sei. 300 Zuschauer waren erlaubt und genauso viele werden heute Abend auch in der 24nexx Arena sein.

+++ Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von DEM Kreispokal-Halbfinale schlechthin: Die Hammer SpVg empfängt heute um 19 Uhr den Oberliga- und Lokalrivalen SV Westfalia Rhynern zur nächsten Auflage des ewig brisanten Derbys.

Testspiel: Hammer SpVg - Preußen Münster 0:1

+++ Die beiden Trainer Steven Degelmann (HSV) und Michael Kaminski (Rhynern) haben angekündigt, jeweils die bestmögliche Formation ins Rennen zu schicken. Die ausführliche Vorschau aufs heutige Derby finden Sie hier.

+++ Westfalia Rhynern absolvierte am vergangenen Wochenende zwei Spiele auswärts - und gewann zwei Mal. Dem 4:3 beim Westfalenligisten SC Neheim folgte ein 8:2 bei Bezirksligist Rot-Weiß Westönnen.

Testspiel: Hammer SpVg - SG Bockum-Hövel 0:4

Testspiel: Hammer SpVg - SVE Heessen 9:1

+++ Nach dem 9:1-Sieg gegen den SVE Heessen (1. August) und der 0:4-Bauchlandung gegen die SG Bockum-Hövel (4. August) hat die HSV zuletzt am Sonntag (9. August) in der Hitzeschlacht gegen den Regionalligisten SC Preußen Münster beim 0:1 durchaus überzeugen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare