Fußball, Oberliga Westfalen

Ticker: Westfalia Rhynern durch Last-Minute-Ausgleich auf dem 3. Platz

Live-Ticker vom Fußball in der Oberliga Westfalen: Westfalia Rhynern spielt beim SC Paderborn II.
+
Live-Ticker vom Fußball in der Oberliga Westfalen: Westfalia Rhynern spielt beim SC Paderborn II.

Hamm - Der SV Westfalia Rhynern kann auf Platz zwei der Fußball-Oberliga Westfalen springen. Voraussetzung: ein Sieg beim Kellerkind SC Paderborn II. Ob's gelingt, berichten wir hier im Live-Ticker.

Fußball, Oberliga Westfalen

SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern

3:3 (1:1)

Paderborn II: Luis Hillemeier - Lukas Gockel (Samet Coscun, 46. (Denizhan Yazici, 76.)), Luka-Nikolas Driller, Justus Henke, Philimon Tawiah - Martin Ens, Can Gürek (Mateo Biondic, 71.) - Sergio Gucciardo (Gianni Azzinnari, 90. +3), Florian Wendt, Hendrik Mittelstädt - Luis Ortmann.

Bank: Moritz Schunke - Samet Coskun, Denizhan Yazici, Mateo Biondic, Yusuf Öztürk, Gianni Azzinnari, L. Kerkemeyer
Trainer: Michael Kniat

Rhynern: Alexander Hahnemann - Michael Wiese, Tim Neumann, Marvin Joswig, Patrick Franke - Christopher Stöhr (Mazlum Bulut, 77.), Sezer Toy (Robin Ploczicki, 73.) - Jan Kleine (Leon Müsse, 83.), Hakan Sezer, Akhim Seber - Lennard Kleine

Bank: Maximilian Eul - Mazlum Bulut, Gianluca Di Vinti, Leon Müsse, Robin Ploczicki, Dennis Gutsche, Jonas Michler
Trainer: Michael Kaminski

Tore: 0:1 Hakan Sezer (8.), 1:1 Luis Ortmann (30.), 2:1 Florian Wendt (49.), 2:2 Jan Kleine (55.), 3:2 Hendrik Mittelstädt (74.), 3:3 Lennard Kleine (90. +2)

Besondere Vorkommnisse: keine

Schiedsrichter: Timo Gansloweit

Live-Ticker zum Nachlesen:

21.34 Uhr: Wir bedanken uns für Ihr Interesse. Bis zum nächsten Mal!

21.31 Uhr: Damit steht Rhynern vorerst auf dem dritten Tabellenplatz. Auch im achten Saisonspiel bleibt die Elf aus dem Hammer Süden damit ungeschlagen.

21.27 Uhr: Wenige Sekunden vor Abpfiff bewahrt Lennard Kleine die Westfalia vor der ersten Saisonniederlage. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, wobei Paderborn durch seine Effektivität glänzte.

21.24 Uhr: Abpfiff!

90. +3 Minute: Letzter Wechsel bei Paderborn: Gianni Azzinnari ersetzt Sergio Gucciardo.

90. +3 Minute: Rhynern hat die Chance das Spiel für sich zu entscheiden, aber Leon Müsse schießt knapp vorbei.

90. +2 Minu te: SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern: 3:3. Lennard Kleine. Tim Neumann legt per Kopf für Lennard Kleine ab. Kleines Sonntagschuss am Mittwochabend landet unhaltbar im Tor der Gastgeber. Es ist der Last-Minute-Ausgleich für Rhynern!

90. Minute: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit

87. Minute: Die Westfalia versucht es nun mit langen Bällen. Innenverteidiger Tim Neumann agiert nun in der Sturmspitze um für Gefahr bei hohen Bällen zu sorgen.

85. Minute: Paderborn hat die Chance auf das 4:2. Denizhan Yazici bedient Hendrik Mittelstädt. Dem Torschützen zum 3:2 gehen die Nerven durch und er verzeiht deutlich.

83. Minute: Michael Kaminski setzt nochmals mit einem Doppelwechsel für neue Impulse: Leon Müsse und Gianluca Di Vinti ersetzen Jan Kleine und Akhim Seber.

80. Minute: Lennard Kleine sieht die erste Gelbe Karte des Spiels. Der Rhyneraner will einen Ball mit dem Fuß annehmen, jedoch kommt ein Paderborner mit dem Kopf an den Ball und wird leicht von Kleine getroffen. Der Stürmer konnte seinen Gegenspieler nicht kommen sehen. Gemessen an der bisherigen Spielführung des Unparteiischen wäre diese Verwarnung nicht nötig gewesen.

77. Minute: Auch die Westfalia Wechselt nochmal: Mazlum Bulut kommt für Christopher Stöhr ins Spiel

76. Minute: Wechsel bei Paderborn: Der zur Halbzeit eingewechselte Samet Coscun muss wider vom Platz und wird durch Denizhan Yazici ersetzt.

74. Minute: SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern: 3:2 . Hendrik Mittelstädt. Es hatte sich angedeutet. Hendrik Mittelstädt läuft alleine auf Alexander Hahnemann zu und versenkt den Ball im langen Eck.

73. Minute: Auch die Westfalia wechselt: Robin Ploczicki ersetzt Sezer Toy.

72. Minute: Rhynern ist jetzt wieder viel zu passiv. Es ist allerdings beeindruckend, wie stark Paderborn hier aufspielt. Die heutige Vorstellung beweist, wie ausgeglichen die Oberliga in dieser Saison ist.

71. Minute: Paderborn wechselt: Mateo Biondic ersetzt Can Gürek.

70. Minute: Nächste Chance für die Gastgeber. Alexander Hahnemann kann einen Ball von Hendrik Mittelstädt nur abklatschen lassen.

67. Minute: Glück für Rhynern! Nach einer Ecke kommt Hendrik Mittelstädt zum Kopfball, aber sein Ball geht knapp am langen Pfosten vorbei. Rhynerns Schlussmann Alexander Hahnemann hätte keine Chance gehabt.

63. Minute: Sezer Toy hält seinen Gegenspieler fest und unterbindet das Spiel mit einem taktischen Foul. Der Schiedsrichter bleibt seiner Linie treu und zeigt abermals keine Karte.

62. Minute: Lennard Kleine hat die nächste Chance. Er kommt von links und zieht mit rechts auf den kurzen Pfosten. Der Keeper der Gäste war schon auf dem Weg ins lange Eck und hätte den Ball nicht mehr bekommen. Rhynern hat allerdings Pech. Der Ball geht knapp am Pfosten vorbei.

58. Minute: Rhynern drängt jetzt auf sofort auf die Führung. Wieder bedient Lennard Kleine seinen Bruder, der aber entscheidend von Justus Henke gestört wird.

55. Minu te: SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern: 2:2. Jan Kleine. Einen Querpass von Luka-Nikolas Driller kann Lennard Kleine erlaufen. Dieser legt den Ball nach rechts auf seinen Bruder Jan, der den Ball unhaltbar im langen Eck versenkt.

53. Minute: Rhynern ist jetzt gezwungen zu agieren. Es war der zweite Schuss der Gastgeber und das zweite Tor.

49. Minute: SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern: 2:1. Florian Wendt. Kurios Szene in Paderborn! Hendrik Mittelstädt setzt sich über links durch und bedient Florian Wendt, dessen Schuss ins Netz geht. Der ball springt jedoch wieder aus dem Netz. Scheinbar hat das Tornetz an dieser Stelle ein Loch. Auch der Paderborner Schlussmann ist sich nicht sicher und fragt: "War der Ball wirklich drin?" - War er. Schiedsrichter Timo Gansloweit hat das auch gesehen und richtigerweise als Tor gewertet.

46. Minute: Zur Halbzeit hat SCP-Trainer Michael Kniat gewechselt: Samet Coskun ersetzt Lukas Gockel als Rechtsverteidiger.

20.35 Uhr: Anpfiff zur zweiten Halbzeit!

20.19 Uhr: Rhynern hat sich die ersten Minuten angeschaut, dann hat man aus vielen Chancen und vielen Ideen wenig Zählbares gemacht und nur ein Tor erzielen können. Dann hat man Paderborn ins Spiel kommen lassen und viel zu passiv agiert. Der SCP Nachwuchs trifft dann mit der ersten Chance und kann ausgleichen.

20.16 Uhr: Halbzeit!

45. Minute: Hakan Sezer versucht es nach einer Flanke von Akhim Seber nochmal per Schuss. Er trifft den Ball allerdings nicht richtig. Sein Verusch verfehlt das Tor deutlich.

36. Minute: Rhynern ist jetzt wieder im Spiel. Hakan Sezer nimmt aus 22 Metern Maß und wieder kann der Schlussmann der Ostwestfalen den Ball nicht festhalten, sondern nur zur Ecke klären.

35. Minute: Jetzt hat die Westfalia mal wieder eine Chance. Hakan Sezer setzt sich über links durch und flankt in die Mitte zu Jan Kleine, der den Ball direkt nimmt. SCP-Keeper Luis Hillemeier reißt intuitiv die Hände nach oben und kann den Ball zur Ecke klären.

33. Minute: Rhynern macht in den letzten Minuten zu wenig und agiert viel zu passiv. Paderborn macht weiter Druck und hat nach dem Ausgleichstreffer nun weiterhin das Steuer in der Hand.

30. Minute: SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern: 1:1. Luis Ortmann. Rhynern bekommt den Ball im Zentrum nicht klären und plötzlich hat Paderborns Luis Ortmann freie Bahn und kann mit links zum Ausgelich treffen.

28. Minute: Aktuell haben beide Teams einen Gang heruntergeschaltet. Paderborn kann vorerst durchatmen und Rhynern schaut sich an, was die Ostwestfalen fabrizieren, lauert aber weiterhin auf Konter.

22. Minute: Akhim Seber erobert auf der linken Seite den Ball und steckt dann für Lennard Kleine durch, der aus spitzem Winkel zum Abschluss kommen könnte, aber für Jan Kleine ablegt. Dieser kommt aber nicht an den Ball. Vermutlich wäre ein Schuss die bessere Entscheidung gewesen.

20. Minute: Die anschließende Ecke bringt Hakan Sezer in die Mitte, Tim Neumann kommt mit dem Kopf zum Abschluss, aber das Spielgerät geht deutlich über das Tor der Paderborner Reserve.

19. Minute: Hakan Sezer hat sich den Ball hingelegt und führt direkt aus. Der Schlussmann der Gastgeber fischt den Ball aber stark aus dem Winkel.

18. Minute: Die körperbetonte Gangart der Ostwestfalen setzt sich fort. Lennard Kleine wird von drei Spielern der Hausherren zu Fall gebracht. Es gibt Freistoß für Rhynern

17. Minute: Lennard Kleine bedient Akhim Seber, der aus guter Position abzieht. Diesmal kann SCP-Keeper Luis Hillemeier den Ball mit dem Fuß zur Ecke klären.

16. Minute: Wieder wird Rhynerns Sezer Toy im Zweikampf unfair attackiert. Diesmal war es Paderborns Florian Wendt, aber wieder belässt es der Schiedsrichter bei einer Ermahnung und verzichtet auf eine Karte.

15. Minute: Lennard Kleine setzt sich mit einem starken Solo durch und serviert dann für seinen Bruder Jan, der die Chance aus vielversprechender Position allerdings vergibt.

14. Minute: Offiziell sind hier übrigens keine Zuschauer zugelassen. Hinter dem Zaun zum Trainingsgelände haben sich aber 20 bis 30 Personen eingefunden, die das Spiel aus der Entfernung mitverfolgen.

13. Minute: Paderborns Innenverteidiger Luka-Nikolas Driller geht rüde mit der offenen Sohle in einen Zweikampf mit Sezer Toy. Der Unparteiische Timo Gansloweit zeigt aber zur Verwunderung der Westfalia keine Gelbe Karte.

8. Minute: SC Paderborn 07 II – SV Westfalia Rhynern: 0:1. Hakan Sezer. Da ist es passiert. Hakan Sezer kommt an den Ball, zieht aus etwa 18 Metern ab. Sein Schuss setzt auf und SCP-Keeper Luis Hillemann kann nichts machen.

7. Minute: Paderborn stellt sich nicht hinten rein, sondern spielt sehr aktiv mit. Die Ostwestfalen haben bisher sogar etwas mehr vom Spiel.

5. Minute: Rhynern hat die Chance zu kontern, aber Jan Kleine kommt einen Schritt zu spät und verfehlt den Ball.

4. Minute: Auch Paderborn hat die erste Chance durch einen Freistoß. Can Gürek führt aus, aber sein Ball geht deutlich drüber.

3. Minute: Die SC Paderborn Reserve spielt hier im 4-2-3-1-System mit folgendem Personal: Luis Hillemeier - Lukas Gockel, Luka-Nikolas Driller, Justus Henke, Philimon Tawiah - Martin Ens, Can Gürek - Sergio Gucciardo, Florian Wendt, Hendrik Mittelstädt - Luis Ortmann.

1. Minute: Lennard Kleine wird gefoult und die Westfalia bekommt einen Freistoß zugesprochen. Hakan Sezer legt sich den Ball zurecht. Sein Schuss geht aber knapp am Pfosten vorbei.

19.30 Uhr: Anstoß!

19.26 Uhr: Geleitet wird die Partie von Timo Gansloweit. Seine Assistenten sind Martin Gratzla und Dominic Stock.

19.18 Uhr: Die Ostwestfalen starten mit diesem Personal: Luis Hillemeier - Justus Henke, Luka-Nikolas Driller, Florian Wendt, Hendrik Mittelstädt, Can Gürek, Marin Ens, Luis Ortmann, Sergio Gucciardo, Lukas Gockel, Philimon Tawiah. Die taktische Aufstellung folgt.

19.15 Uhr: Der starke Saisonstart der Elf aus dem Hammer Süden könnte jedoch täuschen. Bisher spielte man lediglich eine Partie gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel (Wattenscheid).

19.12 Uhr: Sollten die Gäste aus Rhynern hier heute gewinnen, so würden sie vorerst auf den 2. Tabellenplatz springen und sich hinter dem Tabellenführer aus Gütersloh einreihen. Allerdings haben der Holzwickeder Sport Club und die TSG Sprockhövel (Platz 3 und 4) aktuell jeweils 18 Punkte und ein Spiel weniger als die Westfalia. 

19.09 Uhr: Die zweite Mannschaft des SCP steht momentan mit 4 Punkten aus 6 Spielen auf dem 19. Tabellenplatz. Die Westfalia hingegen ist in dieser Oberligasaison noch ungeschlagen und steht mit 17 Punkten nach 7 Spielen auf dem 4. Tabellenplatz.

19.06 Uhr: Das letzte Ligaspiel gegen die Reserve von Preußen Münster konnte Paderborns U21 mit 3:2 gewinnen. Zuvor gab es eine kuriose 4:5 Niederlage gegen die SG Finnentrop/Bamenohl. Bis zur 50. Minute führten die Ostwestfalen mit 4:0, dann aber erzielte die SG noch fünf Treffer und drehte das Spiel.

19.03 Uhr: Rhynerns Trainer Michael Kaminski stellt die gleiche Elf wie beim 5:0 Sieg gegen den TuS Haltern auf: Alexander Hahnemann - Michael Wiese, Tim Neumann, Marvin Joswig, Patrick Franke - Christopher Stöhr, Sezer Toy - Jan Kleine, Hakan Sezer, Akhim Seber - Lennard Kleine. Auf der Bank nehmen vorerst Maximilian Eul, Mazlum Bulut, Gianluca Di Vinti, Leon Müsse, Robin Ploczicki, Dennis Gutsche und Jonas Michler Platz.

19.00 Uhr: Willkommen zum Oberliga-Spiel zwischen dem SC Paderborn II und Westfalia Rhynern!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare