ASV dominiert Auswärtspiel in Leutershausen

Andreas Simon war durchsetzungsstark ohne an die Grenzen gehen zu müssen. ▪ Foto Mroß

Leutershausen ▪ Fürs Torverhältnis arbeiteten die Hammer am Samstagabend in Leutersheim. Auf Minus zwei stand der Zähler vor dem Auswärtsspiel, auf Plus zehn nach dem ungefährdeten 39:27 aus Sicht des ASV.

Wenn überhaupt stark, dann heimstark. Das konnte man mit Blick auf Leutersheim und die aktuelle Bundesligatabelle sagen. Ihre bisher drei Siege feierte der Tabellenletzte alle in eigener Halle. Zuletzt gab die SG mit dem 27:23-Erfolg über den TV Bittenfeld aber ein deutliches Lebenszeichen ab. Eine schwierige Aufgabe also für die Hammer? Pustekuchen: Der Gast gab sich keine Blöße, führte von der ersten Minute an und musste keineswegs an seine Grenzen gehen.

Den ersten Treffer erzielte gestern Ondrej Zdrahala, der bis zum Bittenfeld-Match wegen eines grippalen Infekts über Wochen nur eingeschränkt trainiert hatte und laut Trainer Kay Rothenpieler noch nicht wieder bei 100 Prozent seiner Leistung ist. Leutershausen gab so gesehen einen guten Aufbaugegner. Zdrahala zog ungehindert die Fäden im ASV-Spiel.

Insgesamt gesehen entwickelte sich ein unspektakuläres Spiel in dem der Gast immer wie ein Sieger aussah.ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare