"Budenzauber" in der Sachsenhalle

Westfalia Rhynern startet stark ins SVE-Turnier

+
Zum Auftakt setzte sich Rhynern mit 2:1 gegen Heessen durch.

HAMM - Traditionell begann am zweiten Weihnachtstag das Anton-Rehbein-Gedächtnisturnier des SVE Heessen. Zum Auftakt der 36. Auflage setzte sich der mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft angetretene Oberligist SV Westfalia Rhynern in der sehr gut besuchten Sachsenhalle an die Spitze der Gruppe A.

Westfalia Rhynern – SVE Heessen 2:1 (0:0). Bereits die erste Begegnung des Turniers gestaltete sich trotz des Klassenunterschieds bis zum Schluss offen. Die erste Halbzeit blieb torlos, doch beide Teams besaßen durchaus Chancen, den ersten Treffer des Wettbewerbs zu erzielen. Der SVE überzeugte mit großem Einsatz und sorgte für eine ausgeglichene Partie. Kurz nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber dafür mit dem Führungstreffer durch Konstantin Rühl belohnt (12.). SVE-Torwart Andreas Betke rettete kurz darauf zweimal stark gegen Tobias Urban, war aber Sekunden später doch geschlagen, als Andre Budde durch einen Distanzschuss den Ausgleich erzielte (13.). Erst in der letzten Spielminute gelang der Westfalia noch der Siegtreffer. Die Heessener verloren in der Vorwärtsbewegung den Ball, beim Gegenangriff traf Benedikt Vogel unglücklich ins eigene Netz zum 2:1 für Rhynern (20.).

TSC Hamm – SVF Herringen 1:4 (0:2). Schon in der ersten Minute ging der SVF durch ein Tor von Matthäus Paracz in Führung, doch der TSC drängte direkt auf den Ausgleich. Nachdem Ismail Uysal (3./4.) zwei große Möglichkeiten ausgelassen und Deniz Polat nur den Pfosten getroffen hatte (5.), erhöhte Nicolai Hesse im direkten Gegenzug aber auf 2:0 (5.). Polat erzielte nach der Pause den Anschlusstreffer für den TSC (13.), nur eine Minute später stellte Jan-Philipp Faros jedoch den alten Abstand wieder her (14.). Glück hatte der SVF zwar bei einem Pfostenschuss von Anil Yavuz (16.), doch ansonsten ließen die Herringer nicht mehr viel zu. Zum 4:1-Endstand traf schließlich Nico Schiller mit einer Bogenlampe aus der eigenen Hälfte, die sich über TSC-Torwart Ibrahim Sariman ins Netz senkte (18.).

Anpfiff zum Anton Rehbein Turnier in der Sachsenhalle

BV 09 Hamm – Westfalia Rhynern 0:7 (0:3). Nach dem knappen Auftakterfolg sorgte der Oberligist aus Rhynern diesmal schnell für klare Verhältnisse. In den ersten fünf Minuten hielt der BVH noch gut mit, doch nach dem 1:0 durch Dustin Wurst (6.) platzte der Knoten bei der Westfalia. Budde mit einem schönen Heber (7.) und Dominik Sowa (9.) sorgten zunächst für eine beruhigende 3:0-Führung zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang vereitelte BVH-Keeper Mischa Faesing noch einige Chancen des SVW, der aber trotzdem seine Überlegenheit ausnutzte und noch vier weitere Treffer erzielte. Markus Maier (12./16.) und Kevin Messner (17./19.) waren jeweils zweimal erfolgreich und erhöhten auf 7:0.

SVE Heessen – TSC Hamm 1:5 (0:0). Erneut fiel in der Partie des Gastgebers kein einziges Tor in den ersten zehn Minuten, auch wenn der TSC das bessere Team war und wie schon in der Partie gegen Herringen einige gute Möglichkeiten ausließ. Diesmal wurde die Mannschaft von Trainer Erdal Akyüz aber nach dem Seitenwechsel belohnt. Ahmet Göksen brachte den TSC in Front (11.). Mit drei Toren innerhalb von zwei Minuten sorgte der Bezirksligist wenig später bereits für die Entscheidung. Polat mit einem indirekten Freistoß (14.), Yavuz (15.) und Kerim Isiktekin (15.) schraubten das Resultat auf 4:0 hoch. Polat erzielte noch das fünfte TSC-Tor (17.), bevor SVE-Schlussmann Betke mit einem Schuss von der Mittellinie für den Ehrentreffer der Heessener sorgte (20.).

SVF Herringen – BV 09 Hamm 2:8 (1:4). Gegen den A-Kreisligisten aus dem Hammer Norden kassierte der SVF Herringen eine böse Klatsche. Manuel Kampmann (2.) und Patrick Schroth (6.) brachten den BVH mit 2:0 in Führung, obwohl Schroth zuvor einen Foulelfmeter verschossen hatte (5.). Marius Michler verkürzte zwar für Herringen (9.), doch noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Schroth mit zwei weiteren Treffern auf 4:1 (9./10.). Endgültig entschieden war die Begegnung als Ernur Algan (13.) und Kampmann (15.) auf 6:1 für die Nordener erhöht hatten. Mustafa Harsit (18.) und Schroth (19.) sorgten gar für den siebten und achten Treffer des BVH, der in der Schlussminute lediglich noch das 8:2 durch Marvin Krause hinnehmen musste. - tr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare