Hages und Karschau kämpfen um WM-Bronze

Lucas Karschau (links) und Liam Hages vom SK Germania Herringen kämpfen am Samstag um WM-Bronze.

La Roche-Sur-Yon - Nur einen Tag nach dem 7:6-Sensations-Erfolg gegen den amtierenden Weltmeister Italien im Viertelfinale der Rollhockey-Europameisterschaft im französischen La Roche-Sur-Yon wurde die deutsche Nationalmannschaft am Freitagabend mit den beiden Herringern Lucas Karschau und Liam Hages auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Wie erwartet erwies sich Weltmeister Spanien als eine Nummer zu groß und schlug die DRIV-Auswahl mit 6:2 (4:2). Die Mannschaft von Bundestrainer Mark Behrenbeck kämpft bereits heute um 19.20 Uhr im Spiel um Platz drei um die Bronzemedaille.

Nur in der Anfangsphase hielt das deutsche Team gegen den hohen Favoriten mit. Nach zwei Minuten brachte Liam Hages vom SK Germania Herringen den Außenseiter in Führung. Doch dann drehten die Spanier die Partie. Zwischenzeitlich gelang dem Iserlohner Sergio Perreira zwar noch das 2:2, doch zur Pause lagen die Iberer mit 4:2 vorn. Nach 25 Minuten scheiterte Hages noch einmal knapp mit einem Strafstoß, doch anschließend war Spanien nicht mehr zu bremsen und setzte sich deutlich mit 6:2 ab.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare