ASV im Härtetest gegen Erstligist VfL Gummersbach

+
Eine Zerrung könnte den Einsatz von David Wiencek gegen Gummersbach verhindern.

HAMM -  Kay Rothenpieler, Trainer des Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen, hatte seinen Spielern eine einwöchige Spielpause verordnet. Kraft- und Mannschaftstraining standen morgens und nachmittags auf dem Plan. Am Samstag, fliegt der Ball ab 17 Uhr wieder durch die Westpress-Arena, denn dann ist der Erstligist VfL Gummersbach zu Gast.

„Das ist nach dem TuS Nettelstedt erneut ein ganz starker Gegner, mit dem wir uns messen“, erklärt der ASV-Coach. „Er kommt eigentlich auch ein bisschen zu früh, doch wir wollen uns wie gegen den TuS gut verkaufen.“ Bei der 28:33-Niederlage hat sich die neuformierte Mannschaft ordentlich präsentiert. In den Testspielen soll das Team das Gefühl füreinander entwickeln. Das sei, so Rothenpieler, enorm wichtig, um mehr Stabilität in die Deckung zu bekommen. Denn das Spielverständnis zwischen Innenblock und den Halbpositionen muss noch eingeschliffen werden. „Mit Martin Doldan und Julian Possehl haben wir zwei neue Halbe. Jetzt müssen wir daran arbeiten, dass das Zusammenspiel und die Feinabstimmung passt“, sagt der Trainer.

In dieser Phase der Vorbereitung steht zwar die Arbeit an der Physis noch im Vordergrund, doch in verschiedenen Übungsformen wird auch handballspezifisch gearbeitet. Die Testspiele verbinden beides und geben Aufschluss über den aktuellen Stand des Teams.

Auch wenn die Spieler erst in der zweiten Trainingswoche sind, deuten sie bereits an, dass der ASV zum Saisonstart eine schlagkräftige Mannschaft stellen wird. Für Rothenpieler ist derzeit fast alles im grünen Bereich, auch wenn ihn ein paar Verletzungssorgen plagen. Joscha Ritterbach, der eigentlich bei der U 20-Europameisterschaft dabei sein sollte, hat sich verletzt zurückgemeldet. Am Montag hatte er mit der Mannschaft trainiert und über Beschwerden im Fuß geklagt. Die anschließenden Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen, es könnte sich um einen Ermüdungsbruch handeln, so erste Vermutungen. „Damit fällt er wahrscheinlich vier bis fünf Wochen aus“, vermutet der ASV-Coach.

Hinter den Einsätzen von David Wiencek und Marian Orlowski stehen noch Fragezeichen. Wiencek zwingt eine leichte Zerrung, etwas kürzer zu treten. „Ich hoffe, dass wir das bis zum Spiel hinkriegen“, sagt Rothenpieler. „Ob Marian spielt, wird sich zeigen, seine Daumenverletzung ist ausgeheilt, doch es fehlt ihm noch die Kraft. Vielleicht wird er sporadisch auflaufen“, hofft der Trainer, dass er alle Akteure beobachten kann. - hvw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare