Grosser erstmals für das U19-Nationalteam nominiert

+
Aaron Grosser

HAMM - Es ist der erste große Traum, den sich Aaron Grosser in seiner noch jungen Radsportkarriere erfüllt hat. Der 17-jährige Hammer ist für das deutsche U19-Nationalteam nominiert worden und nimmt von Freitag bis Sonntag am „Nationen-Cup” in Kroatien teil, bei dem die besten Nachwuchsradrennsportler der Welt starten.

„Das werden drei harte Renntage. Aber dafür habe ich trainiert“, erklärt der Schüler des Friedrich-List-Kollegs – und fügt mit einem schelmischen Grinsen hinzu: „Das ist schon machbar.“ Seine Eltern werden ihn heute Morgen zum Treffpunkt nach Stuttgart bringen. Von dort geht es mit der Nationalmannschaft über München, wo die Fahrer aus Brandenburg zusteigen, weiter nach Österreich, wo der Tross übernachten wird.

Am Donnerstag wird die Reise Richtung Kroatien fortgesetzt, ehe am Freitag um 12 Uhr das erste Rennen ansteht. Und das hat es gleich in sich. Auf der 114 km langen Strecke sind 1600 Höhenmeter zu überwinden. An den beiden Folgetagen geht es ähnlich anstrengend weiter: Samstag über 112 km mit 1300 und am Sonntag über 90 km mit 900 Höhenmetern. „Das ist nicht ohne“, sagt der junge Hammer, der für den RSV Unna startet und der in den vergangenen Wochen und Monaten eindrucksvoll mit seinen starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte. - –pad–

Den kompletten Bericht lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe des Westfälischen Anzeigers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare