HSV gewinnt Kreispokal

Klarer 4:0-Sieg gegen Außenseiter SV Langschede

+

Hamm - Im ungleichen Kreispokalfinale gab sich die favorisierte Hammer SpVg keine Blöße und bezwang den drei Klassen tiefer spielenden Bezirksligist klar mit 4:0 (2:0). Mit einer abgeklärten Leistung sicherte sich die HSV damit den Einzug in den Westfalenpokal.

Die unterlegenen Langscheder versuchten den Qualitätsunterschied mit viel Wille und Einsatz wettzumachen, konnten den Triumph des Oberligisten aber nie ernsthaft gefährden.

In der 15. Minute schoss Kapitän Faysel Khimiri seine Mannen in Front, der Favorit dominierte da bereits die Partie. Doch trotz klarer Feldüberlegenheit erspielte die HSV sich gegen den tapfer kämpfenden Underdog kaum Chancen.

Das 2:0 durch ein Eigentor von Nils Krawczyk zog dem SVL aber den Zahn (37.). Zumal Cleitson Dos Santos Tavares kurz nach der Pause das dritte Tor nachlegte (47.). Der eingewechselte Jochen Höfler traf noch zum 4:0-Endstand (70.).

„Wir sind stolz auf unsere Leistung“, bekannte Langschede-Coach Holger Stemmann, der der HSV allerdings umgehend gratulierte: „Sie haben absolut verdient gewonnen.“

Sein Pendant Oliver Gottwald war natürlich ebenso zufrieden mit seinen Schützlingen. „Wir haben das Spiel sofort angenommen und sind froh, jetzt im Westfalenpokal spielen zu dürfen“, lobte der Hammer Trainer.

Langschede: Müller – Boulakhrif, Zebut (78. Maisinger), Strothmann, Reimann, Richter, Honorio, Weigelt (69. Döring), Krawczyk, Venos, Schorsch

Hamm: Lenz – Kaminski, Rieker, Khimiri, Yigit (42. Kurtovic), Demir, Jungk, Dos Santos Tavares (67. Höfler), Özkaya, Maciejak, Radke (63. Prinz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare