Tischtennis

Düsseldorf Masters: Aus für Engemann im Achtelfinale

+
"In meinen Bällen war zu wenig Qualität", gab Gerrit Engemann nach seinem Ausscheiden zu.

Die Überraschung blieb aus: Beim vierten Ausscheidungsturnier im Rahmen des Düsseldorf Masters verabschiedete sich Gerrit Engemann gleich zu Beginn im Achtelfinale.

Düsseldorf – Der Tischtennis-Profi vom Zweitligisten TTC GW Bad Hamm musste sich dem an Position vier gesetzten Mitfavoriten, Dang Qiu (ASV Grünwettersbach), mit 9:11, 4:11, 7:11 sowie 5:11 geschlagen geben.

„Um Dang gefährlich werden zu können, hätte ich am absoluten Limit spielen müssen. Das gelang mir nicht“, sagte der 20-Jährige, und: „Ich habe mich nicht gut bewegt. In meinen Bällen war außerdem zu wenig Qualität. Insgesamt fühlte ich mich sehr müde und war dementsprechend langsam auf den Beinen.“

Nun kann Gerrit Engemann eine Woche die Beine hochlegen und eine kurze Pause einlegen. Anschließend beginnt die Saison-Vorbereitung mit sechswöchigem, hartem Training im deutschen U23-Kader.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare