Lohauserholz gewinnt 4:3 gegen Spitzenreiter Westernkotten

+
Trainer Michael Scheffler.

BAD WESTERNKOTTEN - Große Freude beim TuS Germania Lohauserholz. Das Team von Trainer Michael Scheffler sorgte gestern Nachmittag für eine kleine Überraschung, setzte sich beim SuS Bad Westernkotten, dem Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga, mit 4:3 (2:1) durch.

„Das war richtig gut, bis zur 65. Minute war das die beste Leistung, die meine Mannschaft in dieser Saison abgeliefert hat“, freute sich der Coach.

Von Beginn an waren die Gäste das gefährlichere Team. So traf Frederick Hessfeld bereits in der 3. Minute den Pfosten. Besser machte er es neun Minuten später, als er nach einer Ecke das 1:0 markierte (12.). Der zweite Treffer der Partie ging ebenfalls auf das Konto der Germanen – dieses Mal war Daniel Riemer erfolgreich. Nach Vorarbeit von Hessfeld sorgte er für das 2:0 (32.).

Und auch der Anschlusstreffer brachte den TuS nicht aus dem Konzept. Denn Riemer erzielte nach einem Solo von der Mittellinie aus sein zweites Tor (50.) und stellte den alten Abstand wieder her. Durch einen Elfmeter verkürzte Bad Westernkotten auf 3:2 (65.), aber Andre Bockelbrink sorgte – nachdem der TuS nach Kontern schon zwei Großchancen ausgelassen hatte – in der 80. Minute mit dem 4:2 für die Vorentscheidung.

Dennoch wurde es in der Schlussphase noch einmal spannenden. Denn nach dem 4:3-Anschlusstreffer (90.) ließ der Unparteiische acht Minuten nachspielen. Doch als TuS-Keeper Thomas Goeke den letzten Schuss des SuS Bad Westernkotten parierte (90.+7), stand der Sieg fest. „Den Schuss aus einem Meter Entfernung hat Thomas sensationell gehalten“, lobte Scheffler seinen Keeper, war aber gleichzeitig verärgert über die acht zusätzlichen Minuten. „Vielleicht hat dem Unparteiischen das Spiel so gut gefallen“, meinte der Coach. - –pad–

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare