Germania-Rollhockey

Spitzenspiel und Tabellenführung verloren

+
BU: Lucas Karschau (rechts) sorgte für das 1:1.

[UPDATE] ISERLOHN - Spitzenspiel verloren, Tabellenführung auch: Im Schlussspurt der Punkerunde musste Rollhockey-Bundesligist SK Germania Herringen die ERG Iserlohn kurz vor der Ziellinie überholen lassen. Der deutsche Meister verlor gegen den Pokalsieger – zum zweiten Mal in dieser Saison.

Nach dem 4:5 im Hinspiel, der bislang einzigen Heimniederlage in der Liga, musste sich das Team von Trainer Detlef Schulz dem großen Kontrahenten auch am Samstag geschlagen geben. Wieder war es knapp. 2:3 (0:0) hieß es am Ende. Durch den 13. Sieg zogen die Iserlohner im Klassement an den Hammern vorbei, haben vor dem letzten Spieltag zwei Zähler Vorsprung und werden voraussichtlich von der Pole-Position in die am 3. Mai startende Play-off-Runde gehen.

Die 300 Zuschauer – die Hälfte aus Herringen – sahen eine torlose erste und eine turbulente zweite Halbzeit. Sergio Pereira brachte die Gastgeber in der 33. Minute in Führung. Lucas Karschau sorgte für den Ausgleich (35.), sein Bruder Kevin nach dem 2:1 von Christopher Hegener (36.) für den erneuten Gleichstand (39.). Doch kurz vor Schluss ließ erneut Pereira (48.) die ERG jubeln.

Die ersten zehn Minuten des Duells der beiden zurzeit besten deutschen Teams gehörten dem SKG. Doch weder Liam Hages (4.) noch Kevin (6.) und Lucas Karschau (9., 23.) konnten ihre Chancen nutzten. Bei seiner zweiten Möglichkeit traf Lucas Karschau nur die Latte. Auch die Iserlohner, die von der 15 Minute an mehr Spielanteile hatten, tauchten gefährlich vorm Tor auf, scheiterten aber immer wieder an Herringens Keeper Maurice Michler.

Im zweiten Durchgang lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene Partie mit hohem Tempo. Es ging hin und her. Mit einem Fernschuss aus der eigenen Hälfte – Michler wurde die Sicht genommen – erzielte Pereira das 1:0. Es dauerte nicht lange, bis die Hammer antworteten. Nach einem Konter traf Lucas Karschau per Rückhandschuss in den Winkel. Nur eine Minute später staubte Hegener zum 2:1 ab.

Kevin Karschau vollendete ein Solo zum Ausgleich – und schoss den SKG vorerst zurück an die Tabellenspitze. Denn ein Punkte hätte gereicht, um vorne zu bleiben. Doch Iserlohn schlug in Person von Pereira, der einen Abpraller nutzte, in der drittletzten Minute noch mal zu – und entthronte Herringen.

Hamms Coach Schulz glaubt nach nach den ersten Punktverlusten in der Rückrunde nicht daran, dass sich die ERG den Vorteil noch nehmen lässt. Iserlohn empfängt am kommenden Samstag den Tabellenvierten RSC Darmstadt, Herringen den Dritten IGR Remscheid. - mak/St

 

 

Hier unser Ticker vom Nachmittag zum Nachlesen:

15.47 Uhr: Die Partie beginnt mit 15-minütiger Verspätung.

16.20 Uhr: Halbzeit. Spielstand: 0:0. Ausgeglichenes Spiel. Gute Chancen auf beiden Seiten. Herringen nicht präzise genug. Iserlohn scheitert immer wieder an SKG-Torwart Maurice Michler. In der Halle sind wohl mehr Gästefans aus Herringen als Iserlohner.

16.35 Uhr: Anstoß in Iserlohn. Die zweite Halbzeit läuft.

16.46 Uhr: Iserlohn - Herringen 1:0. Sergio Pereira ist mit einem Fernschuss erfolgreich. Stand jetzt ist die Tabellenführung für Herringen weg.

16:51 Uhr: Iserlohn Herringen 2:1. Jetzt geht's Schlag auf Schlag. Germania gleicht nach einem Konter durch Lucas Karschau aus. Doch fast im Gegenzug schießt Christopher Hegener die Gastgeber wieder in Führung.

16:56 Uhr: Iserlohn - Herringen 2:2. In der 39. Minute wieder der Ausgleich: Konter über rechts, Kevin Karschau trifft.

17.07 Uhr: Iserlohn - Herringen 3:2. Jetzt wird's eng. Zwei Minuten vor Schluss geht Iserlohn wieder in Führung. Ist die Tabelenführung weg?

17.11 Uhr: Das war's. Germania Herringen verliert beim neuen Tabellenführer. Nach dem Hinspielsieg in Hamm holt sich Iserlohn wieder beide Punkte, wieder mit nur einem Tor mehr. Aber wenn sich die Leistungen bestätigen, haben sich beide Teams nicht zum letzten Mal in dieser Saison gesehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare