Rollhockey: 1:0 gegen Walsum

Germania mit einem Bein im Meisterschafts-Halbfinale

+
Lucas Karschau

WALSUM/HERRINGEN - Der SK Germania Herringen steht mit einem Bein im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft im Rollhockey. Das Team von Detlef Schulz gewann am Samstag mit 1:0 (1:0) bei RESG Walsum.

Das Rückspiel im Play-off-Viertelfinale ist am kommenden Samstag, 10. Mai, um 18 Uhr in der Glückaufsporthalle in Herringen.

Anders als beim klaren 9:1 gegen Walsum vor einer Woche in Pokal-Halbfinale in Herringen, tat sich der Deutsche Meister diesmal schwer. Denn die Walsumer hatten in der eigenen Halle Beton angerührt. „Die hatten einen Vierer-Block in der eigene Defensive aufgestellt“, sagte der SKG-Vorsitzende Michael Brandt. Und da war kaum ein Durchkommen.

Das goldene Tor schoss Kapitän Lucas Karschau in der 12. Minute nach einer sehr schönen Kombination mit seinem Bruder Kevin. Der Treffer sollte der einzige in der Partie bleiben, weil Walsum weiter auf Torvermeidung setzte und die SKG sich die Zähne an dem Abwehrblock ausbiss.

„Das war kein hochklassiges Spiel, sondern eines, das von Zweikämpfen geprägt war“, so Brandt. Gerade in der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste zahlreiche Chancen, doch Walsums Nationaltorwart Tobias Wahlen parierte ein ums andere Mal: Liam Hages (28. Minute) scheiterte nach einem Solo, Kevin Karschau traf in der 29. Minute nur den Pfosten und vergab in der 37. Minute einen direkten Freistoß nach Walsums zehnten Teamfoul. Auch Robin Schulz (47. Pfosten, 50. Penalty) gelang kein Tor mehr für die Gäste. Die konnten sich bei ihrem ebenfalls sehr starken Torwart Timo Tegethoff bedanken, der in der 53. Minute mit einer Glanzparade den Ausgleich verhinderte. - sas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare